Touch and Eat

Okinii Restaurants bieten Bestellung per iPad

Seit Dezember halten moderne iPads Einzug in die Okinii Sushi- und Grill-Restaurants und lockern den traditionellen Bestellprozess auf. Dabei stehen mehr als 90 japanische Gerichte auf der Speisekarte. Das umfangreiche Angebot an Sushi, Teppan Yaki, japanischen Grillspezialitäten sowie asiatischem Fingerfood, Suppen, Nudelgerichten und japanischen Salaten kann per Touch auf das iPad ganz leicht ausgewählt werden.
Die Bestellung wird ebenso einfach per Berührung des Absendebuttons per iPad an die Küche versendet.

Bei der Menüführung des iPads wurde besonders auf eine gute und einfache Bedienbarkeit geachtet, so dass auch Gäste, die selbst kein iPad, iPhone und Co. besitzen, keine Probleme bei der Bestellung haben sollten. Wenn doch, hilft das Servicepersonal gerne weiter.

Okinii-Restaurants gibt es in Düsseldorf (seit Oktober 2010, 200 Sitzplätze) und Wiesbaden (seit Oktober 2011, 170 Sitzplätze) sowie in Saarbrücken (gut 100 Sitzplätze). Das Konzept will weiter expandieren und sucht in Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern Standorte in Innenstadtlagen.

http://www.okinii.de

stats