Aral

Originelle Spendenaktion mit Kaffeebecher-Pyramide

Gutes tun – und zwar so originell wie aufmerksamkeitsstark: Das ist jüngst Aral durch den zweckentfremdeten Einsatz seiner Kaffeebecher gelungen. Fünf Architekturstudenten hatten durchschnittlich mehr als 50 Becher/Minute aufeinander gestapelt und so innerhalb von acht Stunden eine mehr als 4 m hohe Pyramide geschaffen.
Großes Ziel des gelungenen Weltrekordversuchs gekoppelt mit einer Spendenaktion: 41.425 Kaffeebecher zu verbauen – in etwa die Zahl an Bechern, die bei Aral täglich allein zwischen 6 und 14.30 Uhr befüllt verkauft werden. Die führende Tankstellenmarke ist mit ihren rund 1.080 PetitBistro Deutschlands größter Coffee-to-go-Anbieter und versorgt täglich rund 60.000 Autofahrer mit frischen Kaffespezialitäten.

Anja Schreck, bei Aral für das Shopgeschäft verantwortlich: „Wir freuen uns nicht nur über den Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde, sondern auch, dass wir mit dieser Aktion ein gemeinnütziges Projekt unterstützen konnten.“ Pro aufgetürmtem Kaffeebecher hat Aral 20 Cent und somit insgesamt 4.428 EUR an den Kinder- und Jugendcircus Linoluckynelli gespendet.

www.aral.de


stats