München

'Palais an der Oper' mit Kuffler-Gastronomie

Am 6. Juli ist Grundsteinlegung. Aus der ehemaligen Residenzpost am Max-Joseph-Platz wird das 'Palais an der Oper'. Eine Immobilie vom Feinsten. Im Herbst 2012 soll der Komplex fertig sein.

Der französische Leder- und Modewaren-Konzern Louis Vuitton will hier einen Flagship-Store eröffnen. Die Gastronomie kommt in die Hände von Roland Kuffler und seinen Söhnen Stephan und Sebastian. Sie werden das Restaurant im neuen Palais betreiben. Die Familie hat sich gegen sämtliche Mitbewerber durchgesetzt und den Zuschlag bekommen.
Kuffler betreibt seit über 25 Jahren das direkt benachbarte Spatenhaus, ein Vorzeige-Restaurant der bayrischen Hauptstadt. Künftig sollen sich beide Betriebe ergänzen.

Das neue Lokal: rund 400 Innenplätze und 180 auf einer Terrasse. Kuffler hat einen Vertrag mit Verlängerungsoptionen auf immerhin 20 Jahre – man wird entsprechend investieren. „Die Küche wird international und ausgefallen sein, aber trotzdem wird das Ganze auf bodenständigen Füßen stehen.“

Im Münchner Restaurant-Portfolio des inhabergeführten Unternehmens (knapp 100 Mio. € Jahresumsatz, überwiegend in München, Rhein-Main und Leipzig) soll ein neues Highlight entstehen. Kuffler – mit einem Faible für historische Immobilien – hat lange darauf zugearbeitet.

www.kuffler.de


stats