Verband der Köche

Panne bei den Deutschen Jugendmeisterschaften

Ein Übertragungsfehler ist die Ursache dafür, dass bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen zum Teil falsche Sieger geehrt wurden. Wie der Verband der Köche Deutschlands (VKD) mitteilt, mussten die Punktzahlen im Bereich Koch/Köchin korrigiert werden.

Nach gründlicher Prüfung und Berichtigung ergeben sich zahlreiche neue Platzierungen. Der Landesmeister aus Baden-Wüttemberg Andreas Widmann vom Hotel Restaurant Hirsch in Fellbach-Schmiden überzeugte als bester Auszubildender auch bei den Deutschen Jugendmeisterschaften. Die Silbermedaille geht an Sven Schmidt vom Berliner Hotel Hilton. Auf den dritten Platz schafft es Jan Michael Stümpert vom Restaurant und Hotel Stolz in Plön in Schleswig Holstein.

Die drei besten Köche aus der Praxis sind laut korrektem Ergebnis in dieser Reihenfolge: Sven Schmidt aus Berlin, Andreas Widmann aus Baden-Württemberg und Joséphine Wichmann aus Hamburg von M.M. Warburg & Co. Die falsche Punkteauswertung bei den Köchen hat auch Folgen für die Mannschaftswertung: Baden-Württemberg ist auf Platz 1. Auf dem zweiten und dritten Platz folgen Nordrhein-Westfalen und Berlin.

Der VKD bedauert den folgenschweren Irrtum außerordentlich und bittet die Teilnehmer und die Träger des Wettbewerbs um Entschuldigung. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA Bundesverband) will sich als Träger und Veranstalter des Wettbewerbs dafür einsetzen, dass ein angemessener Ausgleich für die betroffenen Wettkampfteilnehmer gefunden wird. Zudem soll dafür Sorge getragen werden, dass die für die verschiedenen Ausbildungsberufe eigenverantwortlichen Jurys Strukturen schaffen und Maßnahmen treffen, die solche Fehler künftig definitiv ausschließen. 

http://www.dehoga.de


stats