Berlin

Paradies für Topfgucker

Kochkurse und Küchenpartys liegen voll im Trend. Und an der Spree bedienen besonders viele Restaurants, Hotels und Kochstudios die steigende Nachfrage nach Events am Herd. Für Anfänger wie Könner, von Italien bis Asien, bodenständig oder exquisit. Zum Beispiel: Während im kulinarischen Salon in Charlottenburg Nicole Ludwig Interessierten die Anti-Aging-Küche schmackhaft macht, lässt sich im Fischers Fritz am Gendarmenmarkt Sterne-Koch Christian Lohse unter die Arme greifen. Ein nicht weniger edler ’Schulungsort’: das Balthazar in der Nobelherberge Louisa’s Palace, neue Wirkungsstätte von Holger Zurbrüggen, dem früheren Küchenchef des Louis im Hotel Steigenberger. Individuelle Kochkurse für Gruppen, die lieber unter sich bleiben möchten, bieten vor allem Hotels. Für 10-25 Teilnehmer beispielsweise im art’otel berlin city center west, maximal 4 dürfen es im Jolly Hotel Vivaldi sein. Der Ablauf folgt in der Regel dem Muster: Empfang bei Sekt und Fingerfood, Vorstellung des Menüs, Kochen und anschließendes Dinner. Neben allerlei wertvollen Tipps & Tricks dürfen die Gäste meist auch Küchenschürzen und Rezepte zum Nachkochen mit nach Hause nehmen. Die Krönung des attraktiven Zusatzgeschäfts: zufriedene Teilnehmer, die anderen nicht nur von diesem Erlebnis erzählen, sondern auch die schönsten und lehrreichen Momente des Abends mit Fotos belegen können. www.berlin-tourist-information.de


stats