Fortbildung

Pausenmahlzeit in der Schule unter der Lupe

An Entscheidungsträger in der Schulverpflegung, Schulleiter und Beratungskräfte richtet sich die Kiks up Akademie mit der Veranstaltung "Die Pausenmahlzeit in der Schule - Der vergessene Bestandteil der Schulverpflegung?" am 6. November in Bad Nauheim.
Mit dieser Fortbildungsveranstaltung reagiert Kiks up auf die wachsende Zahl der Kinder, die schlecht vorbereitet in die Schule kommen. "Jedes siebte Kind macht sich morgens mit leerem Magen auf den Schulweg. Jedes vierte hat morgens keinen Appetit und sogar jede dritte Mutter und jedere dritte Vater sagen, dass morgens keine Zeit fürs Frühstück sei", heißt es in der Programmankündigung.

Über "Fallstricke in der Ernährungserziehung" referiert Dr. Thomas Ellrot (Göttingen) und Dr. Siegfried Lehrl (Erlangen) stellt den Zusammenhang zwischen Noten und Schulmilch her. "Clever is(s)t, wer öfter is(s)t" propagiert Prof. Günter Eissing von der TU Dortmund und über die Einbindung verschiedener Partner für Schulverpflegung und Pausenmahlzeiten referiert Dr. Andrea Lambeck, Geschäftsführerin der Plattform Ernährung und Bewegung. Die Umsetzung in die Praxis steht im Fokus des dritten Parts, in dem Eltern- und Schulvertreter zu Wort kommen.

Für die gebührenfreie Fortbildungsmaßnahme vergibt der Verband für Ernährung und Diätetik e.V. (VFED) sechs Punkte zur Zertifizierung Qualifizierte/r Diät- und Ernährungsberater/in). Kiks up ist ein bundesweit mehfach ausgezeichnetes Präventionsprojekt zum Themen-bereich Sucht- und Gewaltprävention, Bewegungsförderung sowie Ernährungsbildung und Genusstraining in Schule und Kintertagesstätten. Anmeldungen unter www.kiksup-akademie.de




stats