Frank Schwarz' Eventkochschule

Prinz Günter ohne H gibt sich die Ehre

Schon vor 16 Jahren lud Frank Schwarz den damaligen Duisburger Karnevalsprinzen zum gemeinsamen Kochen ein. Mittlerweile ist daraus eine echte Tradition geworden. Und auch in der diesjährigen Session gab es in der Eventkochschule von Frank Schwarz wieder ein Prinzenkochen. Diesmal durfte Günter II. sein Karnevalsgewand gegen Schürze und Kochmütze tauschen.

Kein Geringerer als der Präsident der Duisburger Karnevalsgesellschaft 'Rote Funken' ist in diesem Jahr als Karnevalsprinz unterwegs. Günter Hagemann verkörpert in dieser Session Seine Tollität Prinz Günter II. Dabei legt der Vollblutkarnevalist viel Wert auf seinen Namen, den man bitte ohne H schreiben sollte. „Um Verwechslungen auszuschließen“, sagt die närrische Hoheit.
Jetzt machte der jecke Tross um Prinz Günter ohne H Station auf dem Duisburger Großmarkt. Mit seinen Hofmarschällen Wolfgang Fuchs und Erhard Klinger sowie den weiblichen Pagen Aline Urbanski, Jaqueline Maleszka, Jessy Schmelzer, Laura Urbanik zog der Karnevalsprinz unter dem Beifall der rund 70 Gäste in die Eventkochschule von Frank Schwarz ein.

Bevor der Karnevalsprinz zu Kochlöffel und Schneebesen griff, verteilte er fleißig Karnevalsorden an Frank und Christine Schwarz sowie ausgesuchte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Frank Schwarz Gastro Group. Dann schlug die kulinarische Stunde für Günter Hagemann, denn bisher hat er noch nie in aller Öffentlichkeit gekocht. Gemeinsam mit Frank Schwarz bereitete er Kartoffelpuffer vor, die mit einen Schweinefilet gebraten wurden. „Wenn ein Kochnovize im vollen Ornat kochen muss, ist garantiert Karneval. Und das gibt es nur bei uns“, schmunzelte Frank Schwarz und unterstützte Prinz Günter ohne H tatkräftig bei seiner Aufgabe.

www.fsgg.de



stats