Vier für Frankfurt

Prominente Küchenchefs im Quartett

Mit der Reihe ‚’Vier für Frankfurt’ wollen prominente Küchenchefs das kulinarische Profil der Mainmetropole schärfen und gleichzeitig die gastronomische Vielfalt in der Bankenstadt bereichern: Bereits im zweiten Jahr laden Uwe Plappert (Beyond Restaurant), Mirko Reeh (Reehstaurant), Alan Ogden (King Kamehameha Suite) und Thomas Haus (Goldman’s Restaurant) an vier Terminen jeweils in eine der Locations ein, wo die Gäste ein gemeinsam kreiertes Vier-Gang-Menü erwartet. Preis pro Person inkl. Champagnerempfang, Wein, Kaffee und Wasser: 88 Euro. Der gastgebende Küchenchef ist dabei immer verantwortlich für das Hauptgericht des Abends und das Amuse Bouche, seine drei Kollegen stimmen Vorspeise, Zwischengang und Dessert darauf ab. In dieser Woche durften sich 75 Gäste in Tim Plasses Eschborner Restaurant Beyond über eine gelungene Komposition freuen: Den Anfang machte Mirko Reeh mit einem farbenfrohen Trio von Gazpacho mit einer Garnele in Chorizo auf Cous Cous, zum Zwischengang arrangierte Thomas Haus Péntocle und Blumenkohl mit Olivettitomaten und Estragon. Als Hauptgang kredenzte Uwe Plappert Kalbsfilet und Kalbsbacke an frischen Pilzen. Das Dessert zauberte Alan Ogden aus Erdbeeren und Macadamianüssen. Die Veranstaltungen des kochenden Quartetts haben sich in kürzester Zeit zum Renner unter Frankfurts Feinschmeckern entwickelt, bereits jetzt lautet die Parole für die beiden kommenden Abende am 24. September (Goldman) und 12. November (Reehstaurant): Ausverkauft! www.vier-fuer-frankfurt.de


stats