Care

Quantensprung für die Versorgung im Uniklinikum Frankfurt

Das Universitätsklinikum Frankfurt am Main erhält ein neues Wirtschaftsgebäude samt einer Cook + Chill-Produktion für die Versorgung von ca. 1.300 Patienten und 1.500 Mitarbeitern.
Diese Produktionsmethode bietet sowohl einen großen Beitrag zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit als auch einen Quantensprung in der Qualität der Speisenversorgung. Die Speisen für die Patienten werden auf den Stationen regeneriert und mit optimaler Temperatur am Bett serviert. Die i+o Industrieplanung+Organisation GmbH & Co. KG, Heidelberg, übernahm die Planung des Wirtschaftsgebäudes.

Das Klinikum befindet sich mitten in seiner baulichen Neusortierung und die räumliche Konzentration schreitet planmäßig voran. Möglichst schnell gilt es den Masterplan umzusetzen und das Universitätsklinikum bis 2017 strukturell neu auszurichten und seine Position zu stärken.

Mit der Neusortierung gilt es zu zentralisieren und somit unnötige Betriebs-, Sanierungs- und Bauerhaltungekosten zu vermeiden. Eine weiteres Ziel der i+o für die Gesamtwirtschaftlichkeit liegt in der Neustrukturierung der Güterlagerung und Verteilung. Zentraler Bestandteil der Strukturierung ist das neue Wirtschaftsgebäude, indem ein Zentral- und Kommissionierlager nach modernsten Gesichtspunkten der Lean-Logistik integriert wird.

www.io-consultants.com


stats