Berlin Tegel Airport

Red Baron gelandet

In Düsseldorf und Stuttgart hat der 'Rote Baron' längst die Herzen der Fluggäste erobert. Jetzt setzte er auch zur Landung im Berlin Tegel Airport (11 Mio. Passagierfrequenz jährlich) an: am 3. Februar 2005 wurde das neue Restaurant Café Bar Red Baron offiziell eingeweiht und den Gästen des Hauptstadt-Flughafens eine neue gastronomische Dimension eröffnet.



Das nach einem berühmten Flieger im ersten Weltkrieg benannte Restaurant auf der Galerie in der Haupthalle bietet zukünftig 'fine dining' in absolut ruhiger und außergewöhnlicher Atmosphäre. Kulinarisch verwöhnt werden sie von Manager Richard F. Abrolat und seiner Profi-Crew, deren Schwerpunkt auf Fisch- und Steakspezialitäten vom Grill sowie frischen Salatvariationen liegt. Auch das Weinangebot ist hochwertig und international. Für Zigarren-Liebhaber steht darüber hinaus ein Humidor bereit.



Das Red Baron ist Restaurant, Café und Bar zugleich. Früh-Fliegern wird täglich ein herrliches Frühstücksbuffet geboten. An der Bar kommen Cocktailfans voll auf ihre Kosten. Hochwertige Konditoreiprodukte runden das umfangreiche Angebot ab.



Das neue Red Baron im Berlin Tegel Airport hat 129 Sitzplätze, beschäftigt insgesamt rund 30 Mitarbeiter und ist täglich von 7 bis 21 Uhr geöffnet. Investitionsvolumen: rund 1,3 Mio. Euro.



Die Fine Dining-Marke Red Baron gehört ins gastronomische Portfolio der C. Wöllhaf GastroService GmbH, einer der führenden Dienstleister auf deutschen Flughäfen. Sie beschäftigt rund 500 Mitarbeiter und betreibt an den fünf Airports Berlin Tegel, Berlin Schönefeld, Düsseldorf International, Köln/Bonn und Stuttgart 36 verschiedene gastronomische Einrichtungen sowie das Einzelhandelskonzept 'bon voyage'. Jahresumsatz 40 Mio. Euro. Unternehmer Claus Wöllhaf: "Auch in der Zukunft werden wir unsere kreative Expansion fortsetzen. Will heißen, Marken aufbauen und damit ein entsprechendes Qualitätsimage schaffen."

www.woellhaf-airport.de

stats