AfG

Rekordergebnis in 2002

Mit einem durchschnittlichen Pro-Kopf-Verbrauch von 266,2 l haben alkoholfreie Getränke in Deutschland 2002 erneut ein Rekordergebnis erzielt. Nach einer aktuellen Erhebung der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke (wafg) entfielen 110,6 l auf Erfrischungsgetränke, 115,1 l auf Wasser sowie 40,5 l auf Fruchtsäfte und -nektare (Hochrechnung). Im Vorjahresvergleich konnten alle 3 Segmente zulegen - am stärksten wuchs Wasser mit + 4,4 %. Neue Segmente waren mit 22,5 % Plus die großen Gewinner des letzten Jahres: Energy Drinks und Sportgetränke wuchsen besonders beflügelt um 116,8 %. Die neuen Segmente haben damit den AfG-Absatz maßgeblich vorangetrieben, ihr Anteil am Gesamtmarkt liegt aktuell gemäß GfK ConsumerScan bei 10,5 %. Produkte mit erkennbarem Mehrwert - gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe oder Ready-to-drink-Rezepturen - tragen erheblich zum Wachstum der Branche bei. Insbesondere Anreicherung ist zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor geworden. Aktuelle Trends: Getränke auf Grüntee- und Rooibos-Basis sowie Near Water-Produkte mit klaren Fruchtkonzentraten bzw. Zusätzen wie Kräuter, Vitamine oder Mineralstoffe.




stats