2007

Rekordjahr für McDonald’s Deutschland

Ein weiteres Rekordjahr vermeldete McDonald’s Deutschland heute bei der Jahrespressekonferenz im Test-Restaurant D 10 in Kirchheim bei München. Nettoumsätze von 2,7 Mrd. Euro entsprechen einer Steigerung von 4,9 % - „und das nach dem WM-Ausnahmejahr 2006 und trotz der Anhebung der Mehrwertsteuer Anfang 2007“, freute sich Bane Knezevic, Vorstandssprecher von McDonald’s Deutschland. Die Zahl der Restaurants stieg auf 1.302 – 956 davon werden von den 268 McDonald’s-Franchise-Nehmern betrieben. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen zurzeit rund 55.000 Mitarbeiter (+ 3.000), die sich pro Tag um das Wohl von im Schnitt 2,54 Mio. Kunden kümmern – 140.000 mehr als 2006. Damit besuchten 2007 927 Mio. Gäste ein deutsches McDonald’s-Restaurant. 2007 war für den Marktführer geprägt vom Remodelling der bestehenden Restaurants – über die Hälfte erstrahlt bereits in neuem Glanz, mehr als 400 verfügen aktuell über ein McCafé. Bis Ende 2009 sollen die Umbauten, die pro Unit zwischen 200.000 und 550.000 Euro kosten, abgeschlossen sein. Nach dem Umbau steigt der Umsatz eines Restaurants im ersten Jahr um etwa 11-12 %. Weitere Höhepunkte des Jahres waren die Eröffnungen des 300. McCafé im August in Köln, der Abschluss des lange umkämpften Tarifvertrags mit der NGG sowie die Zertifizierung der McCafé-Kaffeespezialitäten mit dem Nachhaltigkeitssiegel der Rain Forest Alliance. Diese wird ab sofort auf alle McD-Restaurants ausgeweitet. Damit ist McDonald’s das einzige Restaurant-System in Deutschland, das für seine Kaffeespezialitäten ausschließlich Kaffeebohnen von Farmen verwendet, die die Standards für nachhaltigen Anbau erfüllen. „Wir schwimmen wirklich auf der Erfolgswelle“, freute sich Knezevic und prognostizierte für 2008 ein weiterhin deutliches Wachstum. „Wenn ich mir die Zahlen von Januar und Februar ansehe, haben wir allen Grund zum Optimismus.“ Ende des Jahres sollen 80 % der Restaurants im neuen Look erscheinen. Man plant außerdem, im laufenden Jahr eine größere Anzahl Restaurants an Franchise-Nehmer zu verkaufen. „In Sachen Kaffeebars wollen wir 2008 Klassenbester werden“, kündigte Knezevic überdies an. McCafé Nummer 500 dürfte in den nächsten Monaten ans Netz gehen. „Außerdem sind eine ganze Reihe innovativer Produkte startklar, von denen wir hoffen und erwarten, dass sie uns neue Gäste-Zielgruppen erschließen werden. Dies ist bei McCafé, aber auch bei den Salaten und Wraps bereits der Fall.“ Im Fokus stehen vor allem Business-People, Frauen und auch Senioren. „Gerade im McCafé zählen wir überraschend viele Menschen über 50 zu unseren Gästen.“ Im Mittelpunkt aller Bemühungen stehe die Verbesserung des Service. „Qualität und Tempo, daran arbeiten wir. Unser Ziel ist, noch mehr Convenience für unser Kunden.“ www.mcdonalds.de


stats