Hamburg

Restaurant ‘Pluto’ im ehemaligen ‘Graurocks’


In den aus der TV-Sendung ’Mein Restaurant’ bekannten Räumen im Hamburger Stadtteil Pöseldorf eröffnet heute das ’Pluto’, ein Vollrestaurant mit angegliederter Lounge. Betreiber ist Holger Völsch, im Restaurant T.R.U.D.E Partner von Claus-Dieter Hübsch und Peter Köpke und Geschäftsleiter in deren Objekt Plaza.

Mit dem Pluto erfüllt sich Völsch einen langgehegten Traum: „Das Verhältnis zu Hübsch & Köpke ist sehr gut und bleibt natürlich bestehen. Aber irgendwann möchte man auch mal seine eigenen Vorstellungen realisieren.“ Der Name ist eine augenzwinkernde Anspielung auf die Adresse des neuen Outlets: Milchstraße 3-4. „Da das Pluto mit rd. 150 qm Gastraum nicht zu den allergrößten gehört, gaben wir ihm den Namen des Kleinst-Planeten. Ursprünglich ein Arbeitstitel, blieb er irgendwie hängen. Der Hund von Micky Maus ist jedoch nicht gemeint!“ Das Pluto bietet 90 Plätze innen, und 60 auf der Südterrasse – „mit Blick auf alles was die Milchstraße so rauf und runter flaniert und fährt!“, so Holger Völsch.

Klein sind auch die besonderen Highlights der Speisekarte und werden deshalb ebenfalls ’Plutos’ genannt: deutsche Tapas wie Gebackene Teigtasche gefüllt mit Kalb und Aubergine, Wachtel-Spiegelei auf gebackenem Leberkäse oder Frittierte Risottobällchen mit Büffelmozzarella und Rucolapesto. Preisband für die Kleinigkeiten: 3-4 Euro. Auch die vier Suppen gibt’s als Mini-Version im Espressotässchen: Pluto’s Klare Fischsuppe, Schaumsuppe von der Pastinake, Kaiserschotensuppe und die Doppelte Rinderkraftbrühe kosten in der Probiergröße ebenfalls zwischen 3 und 4 Euro – als große Portion zwischen 6,50 und 9,80 Euro. Darüber hinaus bietet die Speisekarte Bewährtes wie Flammkuchen, Pasta, Fisch und Fleisch mit einem gewissen Dreh. Die Preise für ein Hauptgericht bewegen sich zwischen 9 und 33 Euro.

Das neue Pluto befindet sich übrigens in den Räumen des ehemaligen ’Graurocks’-Restaurants aus der Vox-Fernsehserie ’Mein Restaurant’. Seitdem die Teilnehmer Conny und Hannes Graurock Anfang 2009 dort nur den 2. Platz belegt hatten und ihr Restaurant sofort schließen mussten, stand es leer. Rund 300.000 Euro hat Völsch investiert, vor allem ins Design: modern-gemütlich mit Holzfußboden, verschiedenen matten Brauntönen und Designer-Tapeten an Wand und Decke. Etwa 1 Mio. Euro will er pro Jahr erlösen.

stats