Berlin

Restaurants MĂ und uma im Adlon künftig ohne Raue – Konzeptänderung

Die Adlon Holding, Betreiber diverser Restaurants auf der Rückseite des Berliner Adlon Hotels, ändert das Konzept der bisherigen Restaurants MA und uma und trennt sich nach zwei Jahren vom bisherigen Küchendirektor Tim Raue.

Während der Sommerpause der Restaurants soll das uma ausgebaut werden – die Erweiterung sei schon seit Anfang März in Vorbereitung, heißt es seitens der Adlon Holding. Seit diesem Datum sei auch der neue uma-Küchenchef Stephan Zuber vor Ort.

Das uma war bisher japanisch geprägt, das spektakulär gestylte, mit Michelin-Stern geschmückte MA chinesisch inspiriert. Im Zuge der Umstrukturierung wird die Zusammenarbeit mit Raue beendet – der Spitzenkoch und seine Frau Marie-Anne werden künftig ihren Weg in der Sternegastronomie an anderer Stelle in Eigenregie fortsetzen, heißt es. „Die Entscheidung, zukünftig nicht mehr zusammen zu arbeiten, haben wir gemeinsam und nach sorgfältiger Überlegung getroffen. Wir wünschen Tim und Marie-Anne Raue für ihre Zukunft daher alles erdenklich Gute“, so die beiden Geschäftsführer Julius Jagdfeld und Martin Pelz.

Zu den Hintergründen der Konzeptänderung bzw. Zusammenlegung von MA und uma gibt es keine offizielle Verlautbarung. Allerdings steht die Adlon Holding offensichtlich unter Druck - erst kürzlich hat man eine Verlängerung der bereits für 2009 vereinbarten Mietstundung beim Fundus-Fonds erwirkt, dem Eigentümer der Adlon-Immobilie.

www.ma-restaurants.de

stats