McDonald's Corp

Revitalisierungspläne von Cantalupo

Verstärkter Fokus auf bestehende Restaurants. Turnaround binnen der nächsten 12 bis 18 Monate. Der neue CEO der McDonald's Corporation, Jim Cantalupo, informierte am 6. April die Investment-Banker von New York City über den McD-Kurs der nächsten 12 - 18 Monate. Er startete mit den Statements: "The world has changed. Our customers have changed. We have to change, too. Growth comes from being better, not just expanding to have more restaurants. The new McDonald's is focused on building sales at existing restaurants rather than on adding new units. We are introducing a new level of discipline and efficiency to all aspects of the business and are setting a new bar for performance." Will heißen, die Welt hat sich verändert und folglich muss sich auch McDonald's ändern. Es geht nicht mehr nur darum, immer neue Restaurants zu bauen, sondern sehr viel mehr darum, existierende Betriebe wieder so richtig zukunftsfit zu machen. Um die Profitabilität der Aktiengesellschaft nicht in Gefahr zu bringen, werden die Ausgaben für 2003 auf 1,2 Mrd. $ reduziert, 0,8 Mrd. $ weniger als im Vorjahr. Deutlich weniger Neueröffnungen als ursprünglich geplant. Man geht von einer jährlichen weltweiten Wachstumsrate von 3 bis 5 % aus (2 % neue Betriebe, 1 - 3 % plus auf bestehender Fläche). Ein Fünf-Punkte-Verbesserungsprogramm für Service, Tempo, Freundlichkeit und Foodqualität steht im Operations-Mittelpunkt. Die Company plant, die Mitarbeiterproduktivität um eine Transaktion pro Arbeitsstunde zu erhöhen. "McDonald's will pursure realistic growth targets. Over the next 12 to 18 months, we will build a rock-solid foundation that can deliver reliable topline and bottom-line growth, and improve returns on invested capital. All this will deliver superior returns to shareholders", so Cantalupo, der seit Ende 2002 an der Spitze des Konzerns steht. Die Kennziffern (Umsatzentwicklung pro Store, Profit usw.) der letzten Monate '02 und ersten Monate '03 gehören mit zu den schlechtesten in der Geschichte der Company. Alle warten jetzt auf die Ergebnisse des 1. Quartals '03 am 28. April. Es kursiert das Gerücht, dass sich die Company von ihren Non-Burger-Marken - Boston Market, Chipotle und Donatos Pizza - die zusammen 1 Mrd. $ Jahreserlöse (1.083 Units) erzielen, trennen will. Weder Bestätigung noch Dementierung aus Oak Brook. Der Stress von Top-Management und Franchisenehmern ist allgegenwärtig. Vieles läuft aktuell nicht so, wie es sein sollte. 2002 lag der Durchschnittsumsatz pro McD-Restaurant in USA bei 1,63 Mio. $ - 1,3 % niedriger als im Vorjahr. Der Aktienkurs dümpelt bei 14 $ pro Aktie. Das ist weniger als die Hälfte vom Höchstkurs der letzten 52 Wochen von 30,72 $. www.mcdonalds.com




stats