Berlin

Roland Mary-Glückwunsch zum Bread & Butter-Jubiläum

Anfang Juli feierte die Modewelt in Berlin 10 Jahre ’Bread & Butter’. Die Messe des Unternehmers Karl-Heinz Müller findet heute zweimal jährlich im historischen Flughafen Tempelhof statt. Zur Welt gekommen ist sie im Juli 2001 in Köln. Mitte der Nuller-Dekade gab’s ein Intermezzo in Barcelona, doch jetzt ist sie dauerhaft wieder in Berlin.

Im Januar und im Juli bringt sie jährlich zehntausende Mode-Menschen in die Hauptstadt – ein richtiggehendes Geschenk für Gastronomie und Hotellerie. Wirtschaftsförderung vom Feinsten.
Im ’Bread & Butter Birthday Book’, herausgebracht von den Mode-Medien des Deutschen Fachverlages, schreibt Berlins führender Gastro-Unternehmer Roland Mary als Borchardt-Chef folgendes:

„Es ist angerichtet.
Ein Erleben mit allen Sinnen trägt immer wieder zu Erfolgen bei, ob geschäftlicher oder menschlicher Natur. So verstehen wir unsere Aufgabe. Das Brote schmieren, das Kochen und Kellnern ist für uns die Selbstverständlichkeit. Den Rahmen für Begegnungen zu schaffen, darin sehen wir unsere eigentliche Aufgabe, und hier haben wir nicht nur alle ein ’B’ vorne, sondern passen auch sonst gut zusammen: B&B-Berlin-Borchardt-Begegnungen ...

Eine Modemesse ist für das Mode-Business wie die Butter aufs Brot. Und die kann sehr unterschiedlich schmecken. Wie Berlins Straßenbild, das so manche Überraschung parat hat – aber ’lässig’ ist hier zuhause. Das Berlin-Image wird bestimmt vom coolen Stil mit Jeans und Streetwear. Die Bread & Butter startete vor zehn Jahren und ist mittlerweile die führende Messe für Streetwear in der Welt.

Herzlichen Glückwunsch den kreativen ’Bread & Butters’ und ihrem tollen Chef Karl-Heinz Müller. Dank an unseren Regierenden, ohne dessen Unterstützung die B&B mit dem quirligen Müller vielleicht schon am Zuckerhut oder auf einer stillgelegten Bohrinsel stattfände. So passt das gut zusammen, denn die Stadt pulsiert und inspiriert, und bringt Menschen zusammen ...

Im Restaurant treffen sich die Top-Designer der Branche mit ihren Kollegen und Leuten, die sie lange nicht mehr gesehen haben. Sie lachen, sie essen und sie trinken gemeinsam. Für diese Art der lockeren Begegnung steht die Bread & Butter, steht Berlin.
Das Borchardt hat früher den kaiserlichen Hof zu Berlin becatert und heute die Bread & Butter – das ist eine tolle Entwicklung. Aber am meisten freue ich mich, dass Karl-Heinz Müller und seine coolen Leute es geschafft haben, eine spektakuläre Plattform der Kommunikation geschaffen zu haben, die weit mehr ist als eine Messe, es ist eine Message!

Glückwunsch. Und schön, dass es Euch gibt.“

Roland Mary betreibt mit einer Handvoll weiterer Berliner Gastronomen, darunter Stefan Schneck und Sarah Wiener, auch die Messegastronomie auf dem Tempelhof-Gelände. Und zwar außergewöhnlich gut. Im Selbstverständnis von Müller hat Gastronomie auf einer Messe signifikant mehr zu bieten als Versorgung, nämlich Hospitality auf hohem kulinarischem Niveau.

Ja, auch die komplette Gastronomie und Hotellerie Berlins hatte allen Grund, Happy Birthday zu rufen. Auf die Zukunft!

Im Bild:
1. der Borchardt-Unternehmer Roland Mary,
2. das Cover des wunderschönen Birthday Books und
3. die Bread & Butter-Berichterstattung vom Januar-Event in der März-Ausgabe von food-service.

www.breadandbutter.com
www.borchardt-catering.de








stats