Food Truck wird sesshaft

Ruff's Burger neu in München-Schwabing

Seit Anfang Februar erfreut sich Schwabing einer neue Adresse für Fast Food der besonderen Art: Ruff's Burger heißt der kleine, stylische Laden in der Occamstraße 4, der eine Auswahl an kreativen Burgern und ausgefallenen Pommes-Spezialitäten zum Sofortessen und zum Mitnehmen anbietet.

Ruff's Burger ist Nachfolger des Foodtrucks 'Eat the Street', der seit rund dreieinhalb Jahren auf dem Schwabinger Wochenmarkt an der Münchner Freiheit amerikanische Fast Food-Kultur mit Anspruch bietet. Mit dem neuen, festen Domizil in der nahegelegenen Occamstraße wollen die beiden Betreiber Stefan Huspenina und Alexander Kleinhans künftig die enorme Nachfrage nach ihren Fast Food-Kreationen optimal befriedigen.

Als der Innenarchitekt Stefan Huspenina sich im Sommer 2009 einen lang gehegten Traum erfüllte und unter dem Namen 'Eat the Street' Deutschlands erstes Pushcart auf dem Schwabinger Wochenmarkt installierte, ahnte er nicht, was für eine Erfolgsgeschichte er damit starten würde: „Jeden Donnerstag zog sich eine Warteschlange von nahezu sowjetischer Länge vor unserem Pushcart quer über die Münchner Freiheit. Es war ein fantastisches Gefühl – aber leider gab es auch immer wieder Kunden, die frustriert ohne Essen abzogen, weil ihnen die Wartezeit zu lang wurde. Das wollte ich ändern.“

Um in der gleichen Zeit mehr Burger in gleicher oder sogar besserer Qualität zu produzieren, ist eine leistungsfähigere Infrastruktur nötig, als der offene Pushcart bieten konnte. Aus diesem Grund tat Huspenina sich mit dem erfahrenen Gastronomen Alexander Kleinhans zusammen. Gemeinsam pachteten sie einen kleinen Laden in Schwabing unweit des Wedekindplatzes. Die Ausstattung orientiert sich am Konzept des bisherigen Pushcarts. „Der ist ja nichts anderes als ein kompakter Küchenblock auf Rädern“, erläutert Stefan Huspenina. „Und das ist auch ein Grund für seine Beliebtheit: Weil die Kunden durch keine Theke abgeschirmt und auf Abstand gehalten werden.“

Genau dieses Konzept wird bei Ruff's Burger jetzt fortgeführt, nur in etwas größerem Maßstab und nicht mehr im Freien. „Transparenz ist uns sehr wichtig“, ergänzt Alexander Kleinhans. „Der Kunde kann uns und unseren Mitarbeitern bei jedem Arbeitsschritt auf die Finger schauen und ganz genau beobachten, wie sein Essen zubereitet wird. Das steigert die Vorfreude.“

Der Qualitätsanspruch (Motto: Rau - aber unwiderstehlich) beginnt bei den wichtigsten Zutaten für die Burger: hundertprozentig bayerisches Rindfleisch, das jeden Tag frisch im Laden zu Hackfleisch verarbeitet wird. Auch die Burgerbrötchen werden mehrmals täglich ebenfalls direkt vor Ort gebacken. Auf dieser Grundlage entstehen sieben verschiedene Burger mit Zutaten wie Käse, frischen Salaten und Gurken sowie hausgemachten Saucen zu individuellen Geschmacks-Highlights veredelt. Dazu gibt’s zweifach frittierte, super-krosse belgische Pommes – und als besondere Spezialität 'Chili Cheese Fries': knusprige Pommes mit scharfem Chili con Carne und würziger Cheddar-Sauce.

www.ruffsburger.de
stats