Berlin

SSP eröffnet zwei weitere SPAR express Shops

Ende Oktober eröffnet SSP im S-Bahnhof Prenzlauer Allee und am U-Bahnhof Wilmersdorfer Straße zwei neue SPAR express-Märkte. Die Nahversorgermärkte versprechen allen Anwohnern und Pendlern Einkaufen wie im Supermarkt zu vergleichbaren Preisen.

Bei den Convenience-Stores kooperieren die ‚Food Travel Experts’ mit der Spar Convenience, einem Unternehmen der Edeka-Gruppe. Seit Mitte des Jahres hat SSP drei Spar express-Shops eröffnet, und zwar an den Bahnhöfen Stralsund, Eberswalde sowie Eisenach. Die Formel wurde von Spar Convenience bisher etwas mehr als 300 Mal umgesetzt, ganz überwiegend an Tankstellen. Der Shop beansprucht zwischen 100 und 400 qm Fläche, um das für eine Nahversorgung notwendige Artikelsortiment präsentieren zu können.

#BANNER-CF#

Mit dem Convenience-Format erschließe man sich am Bahnhof ein neues Geschäftsfeld, so der zuständige SSP-Category-Manager Günther Rothfuchs. Im Portfolio des Unternehmens befinden sich neben bekannten Foodservice-Eigenmarken wie Caffè Ritazza oder Upper Crust zahlreiche Franchisekonzepte von Burger King über Pizza Hut bis Starbucks oder Caviar House & Prunier. Spezialisiert auf Gastronomie und Einzelhandel an Flughäfen, Bahnhöfen und Autobahnraststätten, ist SSP in 31 Ländern aktiv.

In Deutschland ist SSP an 42 Bahnhofsstandorten zwischen Stralsund und Ulm vertreten, außerdem mit 82 Outlets an Autobahnen sowie großen Bundesstraßen. Internationales Kerngeschäft von SSP ist die Flughafengastronomie – das deutsche Portfolio umfasst heute 37 Outlets an sechs Airports.

www.ssp-ce.de
www.spar-express.de





stats