Leipzig/Halle

Saale-Park wird Nova Eventis

Neues Konzept, neuer Name: Aus dem Saale-Park in Günthersdorf zwischen Leipzig und Halle/S. wird Nova Eventis, ein Vergnügungspark mit Ladenanschluss. Das Ende des Saale-Parks ist beschlossenen Sache. Für 170 Mio. Euro will die Hamburger ECE Projektmanagement GmbH gemeinsam mit der Deka Immobilien Investment, Frankfurt/M., den verkehrstechnisch günstig gelegenen Einkaufstempel an der BAB 9 komplett umgestalten. Wie Deka-Geschäftsführer Andreas Schreur erklärte, "zeigte die Umsatzentwicklung in den letzten Jahren deutlich nach unten". Die Bauarbeiten für den schrittweisen Umbau beginnen Ende April. Wenn im Herbst 2006 alles fertig ist, wird vom alten Saale-Park nichts mehr zu sehen sein. Die Gesamthandelsfläche wächst nicht weiter an, aber durch bauliche Veränderungen sollen große Ladenflächen zu kleineren umgestaltet werden. Geplant sind 200 Shops in zwei Ladenstraßen auf zwei Etagen, eine Esplanade mit Wasserfront, ein großzügiger Foodcourt, Veranstaltungssaal, Servicegebäude mit Kinderhort, Parkdeck und ein Sportcenter. Dazu wird die zentrale Mall künftig schmaler und mit zusätzlichen Geschäften flankiert. Das Regierungspräsidium Halle/S. hat den Plänen für das Großprojekt bereits grünes Licht gegeben. Die "einzigartige Kombination von Freizeit, Shopping und Service" soll nach Auskunft der Investoren rund 1.500 neue Arbeitsplätze bringen.



stats