Europa Park Rust

Saisonstart mit zahlreichen Attraktionen

Auch in der Saison 2008 bietet Deutschlands größter Freizeitpark seinen Besuchern zahlreiche Neuheiten. So wurde z.B. der englische Themenbereich erweitert und modernisiert und erstrahlt nun in neuem, viktorianischen Glanz. Im holländischen Themenbereich lockt seit Ostern das Asia-Konzept ’Bamboe Baai’. Dort können sich Besucher nach einer erlebnisreichen Bootsfahrt durch den indonesischen Dschungel stärken. Während das 320 qm große Restaurant von außen an ein typisches Amsterdamer Handelshaus aus Kolonialzeiten erinnert, herrscht innen exotisch-asiatische Atmosphäre. Auf drei Ebenen verteilen sich 160 Sitzplätze, dazu kommen 2 Separees für rd. 20 Personen. Kulinarischer Fokus: frisch zubereitete Wok-Gerichte mit viel Gemüse (2,80-6 EUR). Am Abend bildet das Konzept den Rahmen für das abenteuerliche Dinner-Event ’Piraten von Batavia’ (80 EUR/Person exklusive Getränke). Darüber hinaus soll im Mai das ’dreiteilige’ Restaurant Sala Santa Isabel ins Hotel Santa Isabel einziehen. Drei Räume, drei Themen: Das Trio bilden eine alte Apotheke, eine Klosterbrennerei und ein Kräutergarten. Insgesamt finden dort 160 Gäste Platz. Fleisch und Fisch vom offenen Grill ergänzen das mediterrane Buffet. Ebenfalls eine Meldung wert: Mit dieser Saison wird im Europa-Park nur noch Rainforest-Alliance-zertifizierter Kaffee ausgeschenkt. Insgesamt verbraucht man in Rust jährlich 16 t Kaffee – das entspricht etwa 2 Mio. Tassen. Industriepartner ist übrigens Kraft Foods. Bereits seit 2003 kooperiert das Multi-Unternehmen mit der Rainforest Alliance, im Kaffeesektor zählt es heute zu den größten Partnern der Organisation. www.europapark.de


stats