Eurest & CMA

Salat: Jetzt auch als Hauptgericht

Ungewöhnliche Salatkompositionen mit spannenden und abwechslungsreichen Toppings - dass alles möchte die neueste Aktionsidee ‘Salatissimo‘ von Eurest Deutschland und der CMA, Bonn, bieten. Vom 19. bis 23. Juli 2004 verführt der Eschborner Caterer in seinen rund 600 betreuten Betriebsrestaurants mit knackigen Salaten à la Batavia, Lollo Rosso oder Radicchio. Und das als Hautgericht mit oder ohne leckere Toppings. Jürgen Thamm, Vorsitzender der Eurest-Geschäftsführung erklärt: "Mit unserer neuen Aktion möchten wir zeigen, dass die grünen Blätter - kreativ und ungewöhnlich angerichtet - durchaus Potenzial zur Hauptspeise haben." So sollen ‘Gefüllte Hähnchenbrust auf Feldsalat mit Kartoffeldressing‘ oder ‘Scharfer Kartoffelsalat mit feinen Bohnen, ofengetrockneten Tomaten und Kasslerspieß‘ die Gäste zum Salatverzehr animieren. Das die Aktion gut ankommt, zeigte schon die Reaktion der Gäste bei der CCS Clinic Catering Service. Dort setzten bereits über 100 Betriebe die Aktion erfolgreich um. "Wir haben einen Trend frühzeitig aufgegriffen und damit voll ins Schwarze getroffen", freut sich Hartmut Meyer, Geschäftsführer der CCS. Zum Einsatz kommen bei der Aktion vor allem erntefrische Salatspezialitäten aus der Region, attraktiv kombiniert mit Fleisch, Geflügel, Käse, Eiern, Gemüse oder Obst. "Zudem stecken Salate voller lebensnotwendiger Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe sowie sekundärer Pflanzenstoffe", erklärt Werner Vellrath, Projektleiter GV bei der CMA.
stats