München

Salotto am St. Anna-Platz mit neuen Betreibern


Der beschauliche St.-Anna-Platz in München hat einen kulinarischen Neuzugang: das
salotto – pizza bar grill. Als italienisches Lokal zwar seit einigen Jahren bekannt, ist es jetzt unter neuer, professioneller Führung. Paul-Pierre Spinicci, genannt Paolo, sorgt für die freundliche und angenehme Atmosphäre im salotto. Seine Gäste können sich wohl fühlen, sitzen, reden, Freunde treffen und vor allen Dingen vorzüglich speisen und feine Weine genießen. Neben Spinicci gibt es zwei weitere namhafte Gesellschafter für den neuen Spot im Lehel: Andreas Saffer, Geschäftsführer des traditionsreichen Münchner Weinhauses Saffer, und Marc Übelherr, unter anderem Betreiber des gast im Gasteig und des ocuì – open cuisine in der Altstadt.

Die drei Gesellschafter sind sich einig: das Motto des salotto für seine Gäste
ist casa mia è casa tua. Die Küche bietet Italienisches auf hohem Niveau zu guten Preisen. Die Pizza kommt direkt aus dem Holzofen, der sich sichtbar für alle im Lokal befindet. Besonders beliebt im salotto sind die pizze mit den besonderen Zutaten wie Crudo e Fichi, also mit rohem Schinken, frischen Feigen und Honig, sowie pizza con pera, frischer Birne, e gorgonzola. Paolos außergewöhnliche Pizza-Kreation mit gebratenen Garnelen und einer Thai-Curry-Soße findet ebenfalls viele Fans. Dario, der Pizzaiolo, ist ein Zauberer am Holzofen und somit ein wichtiges Mitglied der famiglia del salotto.

Unter den Nudelgerichten gibt es sowohl die beliebten Klassiker wie pasta pomodoro, carbonara, all’amatriciana als auch täglich wechselnde specialità wie beispielsweise die herbstlichen tagliatelle gallinacci e tartufo, also mit Pfifferlingen und Trüffel. Fleisch und Fisch gibt es vom Lavasteingrill. So kommen die Dorade oder der Loup de Mer – mit Meersalz und Kräutern verfeinert – ganz und wohl duftend zum Tisch. Calamari oder Gamberini werden mit Spinat, Gemüse oder knackigem Salat serviert. Agnello, Vitello oder das Filetto di Manzo gibt es ebenso gegrillt.

Das salotto ist nicht teuer – Antipasti wie z.B. die cozze al vino bianco liegen zwischen 9 und 12 Euro, die Pasta je nach Zutat zwischen 9 und 15 Euro und die Secondi mit
Fleisch oder Fisch unter 20 Euro. Der italienische Chefkoch des salotto, Giovanni Alotto, und sein Team kennen sich aus mit den frischen italienischen Produkten und orientieren sich daran, was die jeweilige Saison an Gemüse, Früchten, Fleisch und Fisch zu bieten hat. Die feinen Weine kommen aus Italien und Österreich. Bezogen werden sie von Andreas Saffer.
Das salotto ist seinem Namen entsprechend ein überdimensionales Wohnzimmer, wohl gestaltet und behaglich und hat täglich für die Gäste geöffnet. Die neue Beleuchtung und das Mobiliar schaffen eine angenehme Atmosphäre. Im Sommer verfügt das salotto über die grande terrazza, auf der bis zu 70 Personen Platz haben.

www.salotto-muenchen.de


stats