Buchtipp

Sarah Wieners Herdhelden

Sarah Wiener widmet ihr neuestes Kochbuch ’Herdhelden’ jenen Köchen, die sie auf ihrer Reise durch Österreich beobachtete, wie sie täglich aufs Neue authentische Gerichte aus frischen, regionalen Zutaten zubereiteten. Daraus ergab sich der Untertitel ’Mein ganz persönliches Österreich-Kochbuch’. Ergänzt um Wieners eigene Lieblingsrezepte ergibt sich daraus eine originelle wie originale Rezepte-Sammlung.
 
Sarah Wieners neues Kochbuch Herdhelden führt uns auf gut 200 Seiten mit rund 100 tollen Food-Fotos durch ihre Heimat Österreich. In dörflichen Gaststätten, auf Almhütten und auf Bauernhöfen hat die bekannte Köchin in die Kochtöpfe geschaut und sich Rezepte geben lassen. Diese Rezepte kochte Sarah Wiener mit frischen Zutaten nach.
Entstanden ist somit eine ansprechendes Portfolio authentischer wie traditioneller Gerichte aus der Alpenregion. Die Zutaten reichen von Fischen aus klaren Bergseen, Lammfleisch von der Alm, Kürbis und Rüben vom Feld über Marillen aus dem Bauerngarten bis zu Holunder und Löwenzahn aus der Natur. Die daraus resultierenden Spezialitäten bilden einen guten Querschnitt durch die österreichische Küche von Tiroler Speckknödeln bis Tafelspitz. Auch Süßspeisen sind gut vertreten, darunter die klassische Sachertorte ebenso wie auch ungewöhnliche Beispiele: eine Kürbiskernroulade.

Wer beim Lesen des Vorwortes, der Ernährungsgebote und der Rezepturen Probleme mit diversen typisch österreichischen Ausdrücken bekommt, dem hilft der Küchendolmetscher sicher weiter.
 
Gräfe und Unzer Verlag, München 2011, 216 S. Hardcover, ISBN 978-3-8338-1691-8, 24,90 EUR.

http://www.gu.de;
http://www.graefe-und-unzer.de;

http://www.sarahwiener.de;
 


stats