Umfrage zur Hygiene in Restaurants & Hotels

Sauberkeit entscheidet

Welche Schlüsse zieht der Gast, wenn er die Waschräume in einem Restaurant betritt, in welchem Bundesland legt man den geringsten Wert auf freundliches Servicepersonal und welche Rolle spielt die Ausstattung der Waschräume für das Wohlbefinden der Besucher? Um einen objektiven Eindruck über den Stellenwert von Hygiene im Hotel- und Gastgewerbe zu erhalten, beauftragte Tork die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) mit einer Umfrage zum Thema 'Hygiene aus Verbrauchersicht'. Interviewt wurde eine repräsentative Stichprobe von 1.052 Personen.

Für mehr als die Hälfte der Bevölkerung (56 Prozent) spielen demnach Auszeichnungen für Qualität, Sauberkeit oder ökologische Verantwortung bei der Auswahl des Restaurants oder Hotels eine wichtige Rolle. Hygiene ist das Top-Kriterium. Gutes Essen, netter Service? Entscheidend für den Gast ist der Studie zu Folge, dass es sauber ist. So geben 79 Prozent der Befragten an, dass ihnen einwandfreie Hygiene und Sauberkeit bei einem Besuch in Hotels und Restaurants am wichtigsten sind.

Frauen haben hier mit 83 Prozent erwartungsgemäß einen etwas höheren Anspruch als Männer (75 Prozent). Auf Rang zwei kommt das gute Preis-Leistungsverhältnis (73 Prozent) ins Spiel, gefolgt von freundlichem Service (56 Prozent), einer hohen Essensqualität (42 Prozent) und einer gepflegten, intakten Einrichtung (32 Prozent). Übrigens: Bei dem Wunsch nach einem Lächeln gibt es ein überraschendes Nord-Süd-Gefälle: In Hamburg legen 71 Prozent Wert auf freundliche Bedienung, im Saarland dagegen sind es nur 29 Prozent.

Wo muss es sauber sein – und wo nicht unbedingt? Natürlich zählt der erste Eindruck. Aber auf die Frage, wo dem Gast Hygiene am wichtigsten ist, rangiert der Eingangsbereich mit 8 Prozent auf dem letzten Platz. Weniger überraschend sind dagegen die Bereiche, in denen Sauberkeit laut Studie unverzichtbar ist. Hier liefern sich Küche und Waschräume ein Kopf-an-Kopf-Rennen: Die Hygiene in der Küche rangiert mit 87 Prozent knapp auf Platz eins, dicht gefolgt von dem Wunsch nach sauberen Waschräumen und Toiletten mit 86 Prozent.

Auch das 'Drumherum' zählt. Saubere Tische, Tischdecken, Geschirr, Besteck und Speisekarten sind 78 Prozent der Befragten wichtig, gepflegt aussehendes Personal bringt es lediglich auf 29 Prozent. Für die überwältigende Mehrheit der Gäste ist Top-Hygiene in der Küche also essentiell – aber nur die wenigsten haben die Möglichkeit, einen Blick hinter die verschlossenen Küchentüren zu werfen. Woran ein Gast also erkennt, ob es in einem Hotel oder Restaurant sauber und hygienisch ist, wollte die GfK wissen. Die überraschende Antwort: Noch aufschlussreicher als der Gesamteindruck (82 Prozent) ist ein Besuch in den Waschräumen, die besonders kritisch unter die Lupe genommen werden. Insgesamt 90 Prozent folgern von der Sauberkeit im Sanitärbereich auf den Gesamthygienezustand des Hauses.

Damit ist die Fokussierung auf die Waschräumhygiene nicht nur ein Schlüsselelement für das Wohlbefinden und die Zufriedenheit der Gäste, sondern auch für den Ruf des Hauses. Kerzenschein und Musik oder Papierhandtücher und ein guter Geruch? Wenn es um das allgemeine Wohlbefinden in Hotels und Restaurants geht, kommt es weniger auf die Details und mehr auf das große Ganze an – hier nennen 92 Prozent der Befragten einen aufgeräumten und gepflegten Gesamteindruck als wichtigstes Kriterium.

www.sca-tork.com




stats