Eigenwilliger Party-Trend made in USA

Scheidungspartys

Mit den so genannten Scheidungspartys schwappt eine neue Event-Idee aus den USA langsam nach Deutschland. Mit diesen Feiern möchten Frisch-Geschiedene – die prominenten haben es vorgemacht, die No-Names ziehen nach – den neuen Lebensabschnitt mit ihren Freunden einläuten. Wenn eine Ehe zerbricht, folgen nicht selten nervenaufreibende Rechtsstreitigkeiten um Kinder, Haus und Geld. „Um diesen belastenden Lebensabschnitt hinter sich zu lassen und mit neuem Mut neu durchzustarten, werden auch in Deutschland Scheidungspartys immer beliebter“, so Cathrin Schlenker, Portalmanagerin der Dienstleistungs-Auktionsbörse Eventhelden.de. Das Online-Portal hat diese Marktlücke für sich entdeckt und hilft beim Preisvergleich und der Auswahl der geeigneten Dienstleister rund um den Event. Egal ob Anwalt, Zeltverleiher oder Zuckerbäcker von zerbrochenen Herztorten – bei jährlich rd. 180.000 Scheidungen ist der Markt rund um die Trennung leider ein florierender. www.eventhelden.de Redaktion food-service Scheidungspartys, Eventhelden, Auktionsplattform


stats