Party Service Bund Deutschland

Schulungen für Fachkräfte

Mit einem erweiterten Schulungs- und Fortbildungsprogramm reagiert der Party Service Bund Deutschland e.V. auf den Fachkräftemangel, der sich auch in der Party Service- und Catering-Branche zunehmend bemerkbar macht. Die dahinter steckende Philosophie: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die von ihren Chefs und Arbeitgebern systematisch qualifiziert werden, bleiben dem Betrieb häufig länger erhalten; sie tragen sich seltener mit Abwanderungs-Gedanken. Zugleich betreiben sie positive Mundpropaganda im Sinne ihres Unternehmens und der gesamten Branche.

Wolfgang Finken, Bundesgeschäftsführer des Party Service Bund Deutschland, ruft die Firmen aus der Branche zu noch mehr Aufmerksamkeit für die sich zuspitzende Problematik auf: „Wir müssen nun um gute Mitarbeiter werben – so wie wir uns früher nur um die Kunden bemüht haben.“ Denn der Arbeitsmarkt entwickele sich immer mehr zu einem Kandidatenmarkt. In diesem Sinne hat der Party Service Bund Deutschland seine Zusammenarbeit mit dem Gastronomischen Bildungszentrum Koblenz e.V. ausgebaut.

Wolfgang Finken hebt besonders die Seminare hervor, die in enger Kooperation zwischen seinem Berufs- und Branchenfachverband und dem Gastronomischen Bildungszentrum Koblenz entwickelt wurden. So ist ein Seminar am 24. Oktober der 'großen Welt des Büfetts' gewidmet: Unter der Leitung von Küchenmeister Detlef Ueter werden neue Trends und kreative Präsentationen beleuchtet. Ebenfalls im Oktober, und zwar am 9., steht der professionelle Veranstaltungsverkauf im Mittelpunkt eines Seminars. Hotellerie-Trainer Florian Ax vermittelt Kenntnisse über strukturierte Gesprächsführung, kundenfreundliche Gestaltung von Angeboten, den Einsatz von Verkaufsargumenten und Entscheidungshilfen, den Zusatzverkauf und zu anderen Aspekten im Zusammenhang mit dem erfolgreichen Verkaufen.

Bereits am 22. August ist Fingerfood das Thema eines Seminars, für das Sterne-Koch Heiko Antoniewicz als Dozent gewonnen werden konnte. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet ein Exkurs von den Wurzeln des Fingerfood bis hin zum stylischen Auftritt in der Gegenwart. 'Servieren leicht gemacht', so ist ein Basisseminar zum professionellen Service am 5. Dezember überschrieben. Restaurantleiter Stefan Dascalescu richtet sich mit diesem Kurs an Aushilfen, aus denen bei richtiger Betreuung und Anleitung in vielen Fällen aber durchaus dauerhafte Fachkräfte werden können. 

www.gbz-koblenz.de

stats