BioFach Renate Künast

“Schutz vor Gentechnik nur der Anfang”

„Ich setze mich in Brüssel für die Reinheit des Saatgutes ein, damit die Wahlfreiheit der Landwirte und Verbraucher auch künftig gesichert wird“, erklärte Renate Künast, Bundesministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft während einer Gemeinschaftsveranstaltung von Agravivendi und Ifoam zum Thema Saatgut und Gentechnik auf der BioFach in Nürnberg. Gleichzeitig ermunterte sie Öko-Handel und -Produktion, das Thema ökologische Züchtung besser zu kommunizieren.

„Bio-Saatgut und Öko-Züchtung ist die Marketing-Chance von heute und die Qualitätssicherung von morgen“, so die Ministerin weiter. „Das BMVEL fördert allein im Bundesprogramm ökologischer Landbau 30 Projekte zur ökologischen Züchtung mit einem Gesamtvolumen von zirka 3,1 Mio. Euro. Wir werden weiterhin unsere Möglichkeiten in dieser Richtung ausschöpfen.“ Doch für einen wirklichen Erfolg müssten alle an einem Strang ziehen: die Produzenten, die Händler, die Verbraucher und das BMVEL. Nur wenn der Handel endlich flächendeckend - auch in Zuliefer-Ländern den Einsatz von Bio-Saatgut fordere, entstehe die nötige Sogwirkung.

stats