Hannover

Seniorenzentren beteiligen sich am Veggietag

Ab heute servieren die beiden hannoverschen Seniorenzentren St. Martinshof und Godehardistift ihren Bewohnern und Gästen jeden Donnerstag ein attraktives vegetarisches Menü. Damit schließen sich die Häuser der Christlichen Seniorendienste Hannover der regionalen Kampagne Veggietag „bunt.bio.lecker“ des Umweltzentrum Hannover an.
 
Die beiden Seniorenzentren wollen mit dem neuen Mittagsangebot die Lust auf eine abwechslungsreiche und gesunde Gemüseküche wecken. „Beginnen werden wir mit einem Rote-Beete-Apfelsalat mit Walnüssen und Meerrettich, einem Risotto vom Hokkaido-Kürbis und einem Mandarinenquark mit Spekulatius“, erklärt Erich Meyer, Küchenleiter im St. Martinshof. In den Menüs sollen vorrangig saisonale und regionale Produkte verarbeitet werden. Ideen für die neuen Kreationen habe man im Rahmen einer Kochschulung mit Bio-Spitzenkoch Tino Schmidt vorab gesammelt, ergänzt der Küchenleiter aus dem Godehardistift, Ralf Adam.
 
Die Bewohner seien sehr gespannt auf den Veggietag, berichtet Elke Lange, Leiterin im St. Martinshof. Früher habe es, so das Feedback der Bewohner, bestenfalls einmal in der Woche Fleisch gegeben. Der St. Martinshof und der Godehardistift sind die ersten Seniorenzentren in Hannover, die an der Kampagne Veggietag bunt.bio.lecker teilnehmen. Der vom St Martinshof belieferte Kindergarten St Martin ist ebenfalls mit von der Partie.
 
Ein Verzeichnis aller Teilnehmer findet man auf http://www.veggietag-hannover.de/. Die Plattform bietet außerdem Rezepte zum Nachkochen, spannende Hintergrundinformationen und vieles mehr. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im Rahmen des Bundesprogramm Ökologischer Landbau, in Kooperation mit dem Agenda 21-Büro der Stadt Hannover und der Region Hannover.
 
http://www.veggietag-hannover.de/
http://www.st-martinshof.de/


stats