USA

’Sesamstraße’ wirbt für gesundes Essen

Das Thema gesunde Ernährung hat nun auch in der Sesamstraße Einzug gehalten: Angesichts der Tatsache, dass in den USA jedes dritte Kind übergewichtig ist, werden nun auch in der beliebten Fernsehserie, die seit 1969 Generationen von Kindern im Vorschulalter lehrreich unterhalten hat, keine Kekse mehr, sondern gesundes Obst und Gemüse verputzt.



Sogar das kekssüchtige Krümelmonster darf in Zukunft nur noch in Ausnahmefällen seine Lieblingsspeise knuspern und bekommt stattdessen eine Lektion in Sachen gesunder Ernährung. Bei seinem von nun an vorbildlichen Essverhalten wird es überdies von einer sprechenden Aubergine und einer Karotte unterstützt, die den kleinen Zuschauern alles über die Vorteile von gesundem Essen erzählen werden. Hintergrund: In Zeiten massiven Übergewichts bei Kindern fanden es die Macher der Serie, nicht mehr passend, die Figuren bergeweise Süßigkeiten verspeisen zu lassen. Mit Beginn der 35. Staffel heißt es unter dem Motto ’Healthy Habits’ also nicht mehr „Keksääää!“, sondern „Gemüsääää!“, wenn das Krümelmonster und seine Freunde der Hunger plagt. Dadurch sollen die Kinder so früh wie möglich ein Bewusstsein für und Freunde an nährstoff- und vitaminreichen Nahrungsmitteln entwickeln.



Allerdings wird es noch zwei Jahre dauern, bis dieser Schlachtruf auch durch deutsche Kinderzimmer schallt. Denn erst 2007 werden die jetzt in den USA ausgestrahlten Folgen auch hierzulande gesendet werden.

www.sesameworkshop.org

stats