Starwood

Sheraton Fuerteventura eröffnet 2005

Die amerikanische Hotelgruppe Starwood wird im November kommenden Jahres das Sheraton Fuerteventura Beach Golf & Spa auf der spanischen Insel Fuerteventura eröffnen. Das Fünf-Sterne-Projekt ist Teil einer Ferien-Anlage mit vier Hotels (insgesamt 938 Zimmer), 18-Loch-Golfplatz, Einkaufszentrum und einem medizinischen Zentrum für ältere Gäste. Der zwei Millionen Quadratmeter große Komplex wird von der spanischen Immobiliengruppe Anjoca mit Sitz in A Coruña betrieben und soll insgesamt 300 Mio. Euro Investitionskosten verschlingen. Die weiteren drei Beherbergungsbetriebe gehören zur Anjoca-Tochter Hoteles Elba. Das Elba Palace Golf (Fünf-Sterne) mit 60 Zimmern, sowie das Elba Sara (Vier-Sterne) mit 266 Zimmern empfangen bereits Gäste. Im Laufe des kommenden Jahres wird auch der Vier-Sterne-Betrieb Elba Carlota mit 346 Zimmern seine Pforten öffnen.



Für die Errichtung des Sheraton hat Starwood 50 Mio. Euro veranschlagt. Das Luxushotel mit 266 Zimmern summiert sich zu den sieben Objekten, die der US-Konzern derzeit in Spanien errichtet. Zehn Hotels sind bereits in Betrieb. Starwood will auf der iberischen Halbinsel insbesondere an der spanischen Küste mit seinen Luxusmarken Sheraton und Westin wachsen. Außerdem hat die Hotelgruppe das Urlaubsland im Süden als ersten europäischen Standort für ihre designstärkste Marke W auserkoren. Das erste W-Hotel mit 475 Zimmern wird bis 2008 in Barcelona entstehen.

stats