MyZeil

Shopper und Schaulustige stürmen das neue EKZ in der Frankfurter City

Gigantischer Start für Frankfurts neue Megamall! Rd. 120.000 Besucher sollen es gewesen sein, die sich am 26. Februar in das nach acht Jahren Planungs- und Bauzeit eröffnete MyZeil-Shopping-Center drängten. Zeitweise mussten Neugierige vor den Türen auf Einlass warten. Wegen Überfüllung geschlossen: Was für ein Luxusproblem! Und das bei einer Gesamt-Verkaufsfläche von ambitionierten 77.000 qm, verteilt auf insgesamt 8 Geschosse (UG, EG, 1.-6. OG). Verlockend für Zig-Tausende, die am Eröffnungstag teils schon morgens um 6 Uhr auf Einlass warteten, waren nicht nur die Eröffnungsangebote von Ankermietern wie Saturn. Auch die spektakuläre Architektur des Komplexes macht Lust auf die Mega-Mall: Die transparente, 13.000 qm umfassende Glashülle mit dem bizarren trompetenförmigen Trichter, der quasi ein Loch in die Fassade reißt und sich durchs Gebäude nach oben bis zum Dach windet, gewährt schon von außen verlockende Einblick in die opulente Konsum- und Erlebniswelt drinnen. Deren Spektrum reicht von Einzelhandel - mit Schwerpunkt auf Mode und Elektronik, aber auch einem 2.200 qm großen Rewe-Lebensmittelmarkt - über einen gigantischen Wellnessbereich (Fitness First) auf allein 4.000 qm Fläche und eine Spielwelt für Kinder (Vizz) bis zu einem bunt gemischten gastronomischen Portfolio mit Schwerpunkt auf Quickservice und Casual Dining. Die große Mehrheit der insgesamt 14 Foodservice-Formeln präsentiert sich konzentriert auf der 4. Etage des Centers im so genannten Gastro-Boulevard. Zu ebener Erde residiert einzig die Kaffeebar-Marke Coffee Fellows, wieder im Doppelpack mit Dulce (Chocolate & Ice Cream), wie bereits an der Frankfurter Kaiserstraße – 10 Fußminuten entfernt. Im UG offeriert eine Formel namens myCafe Kaffee & Kuchen, Sandwices & Eis, im 1. OG gibt’s Champagner bei Momenti d’Oro. Wer über die – so die Ansage – mit knapp 50 m längste freitragende Rolltreppe Europas binnen 120 Sekunden den Gastro-Ebene erreicht, den erwarten ganz überwiegend bis dato unbekannte Namen:
  • aiso – asiatische Küche von Sushi über Nudeln und Suppen bis Yakitori
  • C’Asia – Coffeeshop mit fernöstlichem Einschlag
  • Coa – einiger systemgastronomischer Vertreter neben Coffee Fellows/Dulce: Die in Frankfurt beheimatete Formel bietet Asiatisches aus dem Wok, Dim Sum, Fingerfood und Salate.
  • Comedor – Bestes aus Spanien verspricht das Mischkonzept aus Gastronomie und Einzelhandel, das Bocadillas, Flautas, Tortillas & Co. künftig auch in weiteren deutschen Großstädten offerieren will.
  • Jansen Soup – Suppen und mehr
  • Maya – Mexikanische Küche, Mittagsbuffet
  • New Deli – Indische Küche
  • Papillon – Kaffeebar, Frühstück, Crèpes, Eis und Kuchen
  • Swiss Break – Schweizer Spezialitäten
  • Valentin’s – Pizza & Co.
Erklärtermaßen wurde im insgesamt rund 100 Outlets starken EKZ generell die Leitlinie verfolgt, vornehmlich Konzepte zu integrieren, die in Frankfurts Innenstadt bisher nicht vertreten sind - bei Gastronomie wie Retail: Diversity heißt das Motto. Die Größe der Gastro-Einheiten variiert zwischen 50 und 700 qm – jede besitzt ihren eigenen Auftritt und eigene Sitzmöglichkeiten. Reizvoll: Gäste des Gastro-Boulevards speisen auf den Freiflächenplätzen quasi unter freiem Himmel – mit Blick auf die ringsum in die Höhe ragenden Bürotürme. Doch auch im Inneren der Mall sorgt das geschwungene Glasgewölbe für angenehme Tageslicht-Atmosphäre auf allen Etagen. Der 1 Mrd. EUR teure Glaskoloss ist definitiv eine Aufwertung für die in die Jahre gekommene Einkaufsmeile Zeil (nach wie vor eine der umsatzstärksten Einkaufsstraßen Deutschlands) - und zugleich Impulsgeber. Denn für die übrigen Zeil-Retailer heißt es jetzt nachziehen, um attraktiv zu bleiben. Denn schließlich will MyZeil – das übrigens auch 1.400 Parkplätze offeriert - täglich bis zu 70.000 Besucher aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet anziehen. Wenn’s gut geht, könnte davon auch das unmittelbare Umfeld der Mall profitieren. Noch nicht fertiggestellt sind die weiteren Bausteine des Großprojektes ‚Palais Quartier’, das ein Areal von insgesamt 226.000 qm zwischen Zeil und Eschersheimer Landstraße umfasst: Büroturm, Hotelkomplex und das rekonstruierte Thurn- & Taxis-Palais, das ebenfalls gastronomisch bestückt werden soll. www.myzeil.de www.palaisquartier.de Redaktion food-service MyZeil, Zeil, Palais Quartier, Frankfurt, Shopping-Center, Mall, Gastronomie-Konzepte, Coa, Coffee Fellows, Dulce, Thurn- & Taxis-Palais


stats