Lacino

Sieben neue Standorte in Berlin

Mit dem Souvenir Shop im Anfang Juli eröffneten Madame Tussauds Berlin konnte das Unternehmen eine Top-Location für eines seiner Kaffee- und Bakery-Snack-Mobile gewinnen. Es ist eine der ersten Shop-in-Shop-Lösungen des Hamburger Unternehmens mit Norbert von Allwörden als geschäftsführendem Gesellschafter. Die übrigen sechs neuen Verkaufseinheiten befinden sich an Berliner U-Bahnhöfen. Zwei Franchisenehmer betreiben je drei Mobile. Die Verkaufseinheit im Madame Tussauds führt das Unternehmen in Eigenregie. Insgesamt verkauft Lacino nun Snacks und Backwaren sowie Heiß- und Kaltgetränke an knapp 30 Standorten in Berlin (deutschandweit aktuell über 70). Das Unternehmen befindet sich in einer intensiven Expansionsphase, Verhandlungen laufen deutschlandweit. Seit dem Start 2002 ist Tchibo der Lacino-Kompetenzpartner für Kaffee. Aufbauend auf die Kraft der Kaffeemarke firmierten die Verkaufseinheiten bislang als Tchibo Mobile. Seit einiger Zeit setzt Lacino auch auf die Stärke des eigenen Namens und verpasst allen Mobilen nach und nach ein neues Outfit und Label. Tchibo bleibt weiterhin Kaffeepartner. www.lacino.de


stats