Neue Studie

Sinnmärkte – Wertewandel in den Konsumwelten

Während die Wirtschaft noch über die Krise jammert, verändert sich gerade grundlegend das Konsumverhalten auf den Märkten. Künftig kaufen die Menschen nicht mehr Prestige, sondern Lebenssinn – das ist die wichtigste Aussage der gestern erschienenen Studie 'Sinnmärkte – der Wertewandel in den Konsumwelten'. In der Studie werden die 8 wichtigsten Märkte und Branchen untersucht und Ableitungen darüber getroffen, wie Sie sich auf den Mentalitätswandel der Konsumenten vorbereiten können. Die Märkte und Branchen im Überblick:
  • Regionalität: Die Sinnmärkte des Nahen, Guten und Vertrauten
  • Tourismus: Die Sinnmärkte des Unterwegsseins und der Selbstveränderung
  • Spiritualität: Die Sinnmärkte des Transzendenten und Religiösen
  • Bildung: Wising Up – die Sinnmärkte des Schönen, Guten, Wahren
  • Körper und Genuss: Die Sinnmärkte des Selbermachens und des Selbstmanagements
  • Ethik-Konsum: Die Sinnmärkte der Nachhaltigkeit
  • Sozial-Kapitalimus: Die Sinnmärkte der guten Taten und des Gemeinsinns
  • Medien: Die Sinnmärkte der Nachrichten und Informationen, Bewusstseinsindustrie 2.0
Anhand von Zahlen, Tabellen und Denk-Charts werden Ihnen die Umsatzpotenziale und die Grundeigenschaften der Sinnmärkte vor Augen geführt. Für jeden der neuen Märkte, die in der Studie skizziert werden, werden am Schluss 'Business Opportunities' definiert, die Sie dabei unterstützen, die neu entstehenden Geschäftschancen umzusetzen. Sinnmärkte, Eike Wenzel, 145 Seiten, 40 Abbildungen, ISBN 978-3-938284-46-9, 220 € inkl. MwSt. www.zukunftsinstitut.de Redaktion food-service Sinnmärkte – Wertewandel in den Konsumwelten, Studie, Eike Wenzel, Konsumverhalten, Konsumenten, Mentalitätswandel


stats