VSG

Spitzenkoch in Schwerin im Einsatz

Der ostdeutsche Facility Management Dienstleister VSG GmbH, Lübbenau, ist seit kurzem für die Küchenversorgung der WEMAG, Schwerin, verantwortlich. "Jetzt ist die VSG flächendeckend in allen fünf neuen Bundesländern vertreten", erklärt Geschäftsführer Robert Hüttemann. "Wir sind zuversichtlich, dass sich unsere Qualität in Schwerin genauso erfolgreich bewähren wird wie an den anderen 20 Standorten."



Zunächst werden 200 Essen täglich zubereitet für die WEMAG-Mitarbeiter und in den zwei Außenstellen Neustadt Glewe und Lankow. Ab 2005 soll diese Zahl schrittweise erhöht werden. Vor allem geht es um die Anhebung der Essensqualität. Dafür wurde eigens Spitzenkoch Thomas Tretscher engagiert. Der 45-Jährige kochte bereits für die DDR-Politprominenz im Palast der Republik. Nach der Wende bereitete er siebengängige Menüs für VIPs im Opernpalais Unter den Linden in Berlin. Seit vergangener Woche führt er das achtköpfige Schweriner Team an und gibt dem neuen Speisenplan den letzten Schliff. Bis Ende des Jahres will er das mecklenburgische Team gecoacht haben, dann zieht es ihn zurück in die Hauptstadt. Tretschers Philosophie: "Wichtig ist es, einen Mittelweg zu finden zwischen Haute Cuisine und guter deutscher Küche, zum Beispiel mit gefüllten Kalbsröllchen auf Apfelweinsauce an Karotten-Kohlrabiflan." Doch auf die geliebte Schweriner Grützwurst müssen die WEMAG-Mitarbeiter nicht verzichten. "Die schmackhafte mecklenburgische Küche gehört definitiv auf unseren Speiseplan", so Tretscher.

stats