Essen

Stadtgarten Steele neuer Austragungsort von Kochshow ’Cooking Battle’

Nach dem großen Erfolg in der VillaMedia in Wuppertal zieht die Cooking Battle nun weiter durch Nordrhein-Westfalen, um den besten Köchen der Region eine Plattform für ihre Kunst zu bieten. Nächste Station der etwas anderen Kochshow: der Stadtgarten Steele in Essen. Vier Staffeln à drei Shows und je einem Spitzenkoch sollen den Menschen in Essen zeigen, dass es auch vor ihrer Haustür großartige Meister am Herd gibt. Austragungsort der Kochshow ist der große Kuppelsaal im Stadtgarten: auf der Bühne die Showküche, wo der jeweilige abendliche Wettstreiter vier Gänge zubereitet, drum herum 140 Zuschauerplätze an runden Banketttischen. Allerdings sollen die Gäste bei dem moderierten Event nicht nur zuschauen, sondern dabei auch ein 4-Gang-Menü genießen (89 EUR/Person inklusive Getränke). Produziert werden die 4 x 140 Portionen allerdings nicht auf der Bühne, sondern in der Küche von den Mitarbeitern des jeweiligen Starkochs. Was genau hinter den Kulissen passiert, wird live gefilmt und zeitgleich auf mehrere Leinwände im Saal übertragen – ungeschnitten und ungeschminkt mit echter Küchenatmosphäre. Am Ende einer jeden Show dürfen die Gäste und eine 8-köpfige Jury die Kreationen bewerten und über das Erlebte und Genossene abstimmen. Die Gesamtnote entscheidet am Ende der vier Staffeln, welcher Spitzenkoch das Rennen im Essener Cooking Battle gemacht hat. Im Rahmen einer großen Galashow im Frühjahr 2010 werden alle Teilnehmer gefeiert und der Gewinner gekürt. Staffel 1 beginnt am 25. März 2009 mit Jörg Hackbarth, Hackbarth’s Restaurant; die vierte Staffel endet am 16. März 2010 mit Dietmar Rogge, ’Plattenkünstler’ im Lukas. www.cooking-battle.de Redaktion food-service Cooking Battle, Kochevent, Dinnershow, Stadtgarten Steele, Showküche, 4-Gänge-Menü


stats