Meyer’s Feinkost, Frankfurt

Stammhaus größer, schöner, umfangreicher

Komplett renoviert und auf doppelter Verkaufsfläche präsentiert sich Meyer seit heute in der Schweizer Straße in Frankfurt am Main. Äußerst ästhetische Optik und maximaler Warendruck machen noch mehr Lust auf Genuss pur als bisher. Gut 80 qm Verkaufsfläche erlauben jetzt eine Sortimentsausweitung auf 1.500 Feinkostartikel – darunter auch viel Foodservice to go. Neu und fachlich besonders spannend:
  • Innovative Theken (Form, Material, Kältetechnik)
  • Drei SB-Theken in Bedienungssystem integriert
  • Dreimal wöchentlich Angebot von frischem Edelfisch
  • Zentrale Kassenlösung
Selbst aussuchen oder kompetent bedient werden – beides kann der Kunde in dem umgestalteten Verkaufsraum erleben. Unternehmer Gregor Meyer: „Unsere Klientel legt viel Wert auf persönliche Beratung. Wir produzieren nach wie vor sehr viel selbst nach alten Rezepturen. Wichtig ist uns außerdem ein Höchstmaß an Qualitätssicherung.“ Über riesige Glasscheiben kann man Einblick in den Veredelungsprozess diverser Produkte nehmen (Schinken-Verarbeitung, Show-Bäckerei), was natürlich das Einkaufserlebnis unterstreicht. Das Design: noch stringenter in den Unternehmensfarben Dunkelgrün, Silber, Cremeweiß und Schwarz. Gleichzeitig mit der Wiedereröffnung feiert Meyer 60 Jahre Feinkost für Frankfurt. Das Familienunternehmen – jetzt in der dritten Generation geführt – entwickelte sich vom Traditions-Metzger zum Genuss-Multi. Wie kein zweiter Frankfurter Name steht Meyer für Premiumware (zwei Feinkostgeschäfte), Fine Dining-Gastronomie (zwei Restaurants) und innovatives Event-Catering (diverse exklusive Locations, darunter das Städel-Museum). Eine Qualitätsmanufaktur in Sachsenhausen mit Produktionsküche und KochWerk gehören mit zu den jüngsten Innovationen. Gregor Meyer: „Als mein Vater Willi 1978 zusätzlich zum Feinkostgeschäft den Partyservice, heute Catering genannt, etablierte, haben die anderen Metzgereien noch gar nicht begriffen, was dieser Markt für ein Potenzial hat. Genau das ist mein Ansporn – immer bei den ersten zu sein, die etwas Neues schaffen und mit Unerwartetem überraschen.“ Insgesamt zählt Meyer 160 Mitarbeiter, davon 25 bis 30 im just umgebauten Stammhaus auf der Schweizer Straße. www.meyer-frankfurt.de


stats