Landzeit

Standort Voralpenkreuz offiziell eröffnet

Mit 450 Sitz- und 20 Stehplätzen ist der von drei Autobahnen anfahrbare Betrieb in Sattledt das derzeit größte Landzeit-Marktrestaurant in Österreich (wird Ende April offiziell eröffnet, seit Oktober '04 am Laufen). Für rund 11 Mio. € hat Inhaber Wolfgang Rosenberger hier ein architektonisches Schmuckstück aus oberösterreichischem Dreikanthof, Glas überdachtem Lichthof sowie Wintergarten plus Terrasse entstehen lassen. An bunten Marktständen – darunter eine Feuerwand mit Rotisserie, ein Pasta-Stand mit hausgemachten Nudeln sowie der typische Mehlspeisen-Marktstand – gibt’s frische, vor den Augen der Gäste zubereitete lokale und internationale Spezialitäten. Erstmals mit dabei sind eine Gelateria mit täglich frisch hausgemachtem Milch- und Fruchteis in 20 Geschmacksrichtungen sowie die hauseigene Naturteig-Bäckerei, in der alle drei Stunden gebacken wird. Selbst das Vollkornmehl wird täglich in den kleinen hauseigenen Mühlen frisch gemahlen. Diese erweiterte und vertiefte Interpretation von Frische sei „eine konzeptionell wichtige Weiterentwicklung des Marktrestaurant-Prinzips“, heißt es.



Die F&B-Preise liegen zwischen 2,50-18 €, der Durchschnittsbon des bereits im Oktober vergangenen Jahres inoffziell eröffneten Standortes bei 6,90 €. Man geht von 60 % 'Autobahn-', 30 % Hinter- und Umland- sowie 10 % Hotelgästen aus. Schließlich führt man neben der Raststätte auch ein Tagungscenter (2 Tagungsräume) und ein Motor-Hotel (41 Zimmer).



Insgesamt firmieren derzeit 13 Autobahn-Restaurants unter der Marke Landzeit, sechs davon sind Marktrestaurants, die weiteren sieben bieten Service à la carte. Als Gesamtumsatz (inkl. sechs Motor-Hotels) werden für 2005 ca. 40 Mio. € prognostiziert.



Zur Erinnerung: Im August 2003 wurden die bis dahin 20 Autobahnraststätten der Marke Rosenberger unter den beiden heutigen Inhabern aufgeteilt. Die Standorte von Wolfgang Rosenberger tragen seit 2004 den Markennamen Landzeit.

www.landzeit.at
stats