Frankfurt

Stefan Nesshold vom Tigerpalast kocht die beste Grie Soß

Der Sieger des vierten Frankfurter Grüne-Soße-Festivals heißt Tigerpalast/Café Restaurant Sießmayer. Küchenchef Stefan Nessholf setzte sich mit seinem Rezept beim Entscheidungsabend gegen die anderen sechs Tagessieger des einwöchigen Festivals auf dem Frankfurter Roßmarkt durch. Auf dem zweiten Platz landete das Team von Meyer Feinkost vor der Soßenkreation von Apfelwein Wagner.

Bevor es zum Finale kommt, stimmt das Publikum unter der Regie von Moderator Anton Le Goff an sieben Abenden über jeweils sieben Grüne Soßen verschiedenster gastronomischer Betriebe von der JVA-Lehrküche über Sternerestaurant bis zur Jugendherberge ab. Für launig-kulturelle Abendunterhaltung sorgen jedes Mal verschiedene Künstler aus Kabarett und Musikszene.
In seinem vierten Jahr hat sich das Festival, für das auf dem zentralen Roßmarkt in Frankfurt ein großes Zelt samt Kräuter-, Apfelwein- und Zubehör Markt aufgebaut wird, als feste Größe im Feinschmeckerkalender der Mainmetropole etabliert. Wer keine der zwischen 38 und 58 Euro teuren Karten (inklusive Getränke) ergattert hat, kann dort auch mittags schon die Lieblingssoße der Frankfurter probieren. 

Parallel zu den Profi-Köchen messen sich übrigens auch Schulklassen im Soßekochen: Hier siegte die Klasse 4b der Astrid-Lindgren-Schule aus Dietzenbach vor der 5g der Frankfurter Ernst-Reuter-Schule und der 5e von der Helene-Lang-Schule, ebenfalls in Frankfurt.

www.gruene-sosse-festival.de

 


stats