Dussmann

Stiftung führt die Gruppe

Die Dussmann-Gruppe wird künftig von einer Stiftung geführt. Mit der Gründung der Peter-Dussmann-Stiftung soll die Zukunftsfähigkeit der Gruppe gesichert werden. Catherine von Fürstenberg-Dussmann übernimmt den Vorsitz im Stiftungsrat. Der Stiftungsvorstand wird vom Vorstand der bisherigen Dussmann Verwaltungs AG unter Vorsitz von Thomas Greiner wahrgenommen.
Mit dem Eintritt der Peter Dussmann-Stiftung wurde die bisherige Dussmann AG & Co. KGaA in Dussmann Stiftung & Co. KGaA umbenannt. Die Stiftung wird jedoch keine eigenen Kapitalanteile an der Gruppe übernehmen. Diese verbleiben vollständig bei dem Unternehmer Peter Dussmann.

Sie verwirkliche mit diesem Schritt ein Konzept, das ihr erkrankter Mann schon vor Jahren entwickelt und umzusetzen begonnen habe, erklärt Catherine von Fürstenberg: „Es freut mich zudem, dass wir uns mit der Stiftung auch die Möglichkeit erhalten, besonders förderungswürdige Projekte oder Maßnahmen auf den Gebieten von Kunst und Kultur oder Bildung und Erziehung zu unterstützen und zu fördern. Dem Stiftungsrat werden neben Catherine von Fürstenberg-Dussmann die weiteren Aufsichtsratmitglieder der bisherigen Dussmann Verwaltungs AG, Wolfgang Clement, Dr. Tessen von Heydebreck und Dr. Giuseppe Vita sowie als neu hinzutretende Mitglieder Rechtsanwalt Prof. Dr. Rainer Lorz, der Vermögensbetreuer von Peter Dussmann, und der Rechtsanwalt Dr. Horst Schiessl angehören. Aufgaben des Stiftungsrates sind in erster Linie die Beratung und Aufsicht über den Stiftungsvorstand.

Dem Stiftungsvorstand gehören neben dem Vorsitzenden Thomas Greiner die weiteren Vorstandsmitglieder der bisherigen Dussmann Verwaltungs AG an: Dirk Brouwers (Stellvertreter), Jörg Braesecke, Axel Gränitz und Dr. Christiane Jaap. Der Stiftungsvorstand führt wie bisher die Geschäfte der Dussmann Gruppe.




stats