food service 11/04

Subway-Special

In der jüngsten Ausgabe von food service geht’s 15 Seiten hochkonzentriert um Deutschlands schnellst wachsende Quick-Service-Restaurant-System Subway. Um die Marke, die Macher und die Meilensteine. Im Mittelpunkt stehen ein Interview mit dem legendären Gründer, Fred DeLuca, Gespräche über die Deutschland-Entwicklung mit Franchise-Nehmern, Development-Agents sowie dem Area-Verantwortlichen für das Geschäft zwischen Ost-, Nordsee und den Alpen.



Positioniert als die gesündere, leichtere und frische Alternative zu herkömmlichen Fastfood-Sortimenten, liegt das Konzept - im deutschen Markt seit 1999 - im Schnittpunkt diverser Megatrends. Auf kleinen und kleinsten Flächen - und praktisch ohne Küche - bringen es die besten Units auf 1 Mio. Euro Umsatz pro Jahr. Der Schnitt liegt irgendwo zwischen 350.000 und 400.000 Euro. Mehr als jedes andere System steht Subway für Franchising mit dem ganz speziellen Bindeglied von Development Agents zwischen Lizenzgeber und -nehmer.



Zwei Drittel aller Partner kommen aus anderen Branchen. Junge Quereinsteiger benötigen hier noch weniger Finanzkraft als bei Pizza Delivery. Die meisten von ihnen wechseln direkt vom Arbeitnehmer zum Arbeitgeber. Wohlgemerkt, vor allem anderen kauft man sich da seinen eigenen Arbeitsplatz.



Subway ist dezentraler organisiert als jede andere globale Foodservice-Marke. Diese Vorgehensweise gibt dem Markenauftritt und der Expansion nicht jene Stringenz, wie sie in der Profi-Gastronomie üblich ist, aber dem gegenüber steht eine überdurchschnittliche Flexibilität sowie Geschwindigkeit in der Eroberung neuer Regionen.



Die Subway-Ziele für die nächsten Jahre sind atemberaubend - wachsender Wettbewerb für Hamburger-Restaurants einerseits und Bäcker-/Metzger-Imbisse andererseits.



Aktuell zählt das Konzept in Deutschland nahezu 150 Stores - jährliche Verdoppelung seit 2 Jahren und so soll es auch weitergehen.



Weltweit gibt es über 22.000 Units, im Geschäftsjahr 2003 lagen die System-Umsätze bei 6,8 Mrd. $.



Wer sich für das November-Heft mit dem Special interessiert, einfach hier klicken und mit Namen und Adresse anfordern:

Email

www.subway.com

stats