Bobotie

Südafrikanische Formel eröffnet zweiten Standort am Rhein

Das kürzlich eröffnete Restaurant Bobotie bereichert das gastronomische Spektrum Düsseldorfs um südafrikanische Spezialitäten. Das Ambiente ist als ’South African Lounge & Dining Room gestaltet. Die Inhaber Paul Stern, Shahram Golestani und Dara Asadi betreiben bereits ein Pilotoutlet in Köln. Am Düsseldorfer Karolingerplatz bietet Bobotie ab sofort in punkto Einrichtung, Musik und kulinarischem Angebot Südafrika pur. Die Küche bietet insbesondere kap-holländische und kap-malaiische Küche und Wild- und Fischspezialitäten aus Südafrika, die den multikulturellen Charakter des Landes widerspiegeln. Straußenfilets auf Feigen-Rooibostee-Sauce oder gegrillte Springbockmedaillons zählen zu den beliebten Hauptgerichten (zwischen 12,90 und 29,90 Euro). Als Partner fungiert übrigens die Frankenheim Brauerei. Der Name Bobotie bezeichnet ursprünglich einen südafrikanischen Hackfleisch-Auflauf, der mit Kurkurma, getrockneten Aprikosen und Rosinen zubereitet wird. www.bobotie.de Redaktion food-service Bobotie, Südafrika, Düsseldorf, Restaurant, Frankenheim, Paul Stern, Shahram Golestani, Dara Asadi, Karolingerplatz


stats