Europa-Park

Südafrikanische Wochen

Gourmets und Genießer kommen vom 1. bis zum 16. August 2009 voll auf ihre Kosten, dann verwöhnt der Europa-Park seine Gäste mit außergewöhnlichen Gerichten vom Kap.


Die kap-malaiische Küche ist eine Fusion malaiischer, afrikanischer und indischer Kochkünste, die sich zu einem einzigartigen Geschmackserlebnis verbinden. Im Colonial House stehen bekannte südafrikanische Speisen wie zum Beispiel 'Bobotie', ein schmackhafter Auflauf mit Hackfleisch, Mandeln, Sultaninen und Aprikosen, auf dem Programm. Aber auch spezielle Kreationen wie Cape Chicken Curry und im Buchenspan gegrilltes Lachsfilet sind auf dem exotischen Buffet zu finden. Darüber hinaus lässt das typische Braai – saftige Steaks und deftige 'Boerewors' über offenem Feuer gegrillt – hungrigen Gästen das Wasser im Mund zusammen laufen.


Die Spitzenköchin Cass Abrahams: Sie gilt weltweit als eine der renommiertesten Vertreterinnen der kap-malaiischen Küche. In den Genuss ihrer Kochkünste kommen nicht nur die Besucher ihres Restaurants in der Weinregion Paarls bei Kapstadt, sondern auch bei offiziellen Staatsempfängen verwöhnt sie die Gäste mit ihren außergewöhnlichen kulinarischen Kreationen. Gemeinsam mit dem Gastronomie-Team des Europa-Park wird sie auch in diesem Jahr wieder für wahre Geschmacksexplosionen auf den Gaumen der Besucher sorgen.



www.europapark.de




Europa-Park, Rust, Freizeitgastronomie, SüdafrikanischeWochen, kap-malaiische Küche, Bobotie, Braai, Boerewors, Spitzenköchin Cass Abrahams


stats