Menü-Service Nord

Täglich 900 Mahlzeiten für Bundeswehrkrankenhaus Hamburg

Menü-Service Nord übernimmt ab 22. März 2009 bis 7. April 2009 vorübergehend das Catering für das Bundeswehrkrankenhaus in Hamburg, wo die Küche wegen Renovierungsarbeiten geschlossen wurde. Die Verpflegung aller Patienten und Mitarbeiter mit insgesamt 900 Essen wird täglich von Harrislee ins rund 160 Kilometer entfernte Hamburg Cook & Chill-Verfahren angeliefert. Dass das Verfahren funktioniert, zeigt das Urteil der kritischen Sachverständigen der Bundeswehr: Sie haben die Menü-Service Nord GmbH auditiert und den Auftrag an das Unternehmen aus Harrislee vergeben. Die Menü-Service Nord GmbH ist ein gemeinschaftliches Unternehmen der Evangelisch-Lutherischen Diakonissenanstalt zu Flensburg (DIAKO) und dem Catering-Unternehmen Dorfner menü. Die Gesellschaft betreibt in Harrislee eine der größten Cook & Chill-Küchen Deutschlands. In einem modernen Gebäude von 6.300 Quadratmetern Grundfläche können täglich bis zu 10.000 Mahlzeiten zubereitet werden. Diese werden mit speziellen Fahrzeugen gekühlt ausgeliefert und vor Ort mit Hilfe des verwendeten Induktionsgeschirrs erwärmt. Aktuell werden täglich durchschnittlich 3.500 Essen für 15 Einrichtungen zubereitet und ausgeliefert. Die Produktion der Menü-Service Nord GmbH ist DGE-zertifiziert. Redaktion gv-praxis Menü-Service Nord, Cook & Chill-Verfahren, Dorfner menü, Bundeswehrkrankenhaus


stats