Mecklenburg-Vorpommern

Tagung zu Mangelernährung in der Klinik

Unter dem Motto „Mangel im Überfluss – auch ein Thema in Kliniken?“ veranstaltet die DGE-Sektion Mecklenburg-Vorpommern am 6. September im Schweriner Schloss ihre 15. Ernährungsfachtagung. Im Fokus steht Mangelernährung im Krankenhaus.
 
Ernährungsexperten und Mediziner aus Wissenschaft und Praxis erläutern die häufigsten Formen von Mangelernährung sowie deren Diagnostik und Ernährungstherapie. Sie erklären die Wechselwirkungen von Lebensmitteln und Arzneimitteln und die Bedeutung von Vitamin D in der Patientenernährung. Darüber hinaus präsentiert das Projekt „Station Ernährung – Vollwertige Verpflegung in Krankenhäusern und Rehakliniken“ die DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung in Krankenhäusern und in Rehabilitationskliniken.
 
Zwischen 20 und 60 Prozent der Patienten sind bei der Krankenhausaufnahme mangelernährt. Vor allem Ältere, Personen mit Tumoren oder Krankheiten des Verdauungstrakts sowie Patienten mit schwerwiegenden Grunderkrankungen und hoher Anzahl an Medikamenten weisen eine Mangelernährung auf. Die Verpflegung in Krankenhäusern entspricht zudem nur selten einer vollwertigen Ernährung. Eine unzureichende Nährstoffzufuhr kann den Heilungsprozess sowie die Entlassung aus dem Krankenhaus verzögern und höhere Komplikationsraten – bis hin zu einem höheren Sterblichkeitsrisiko – zur Folge haben.
 
Die Fachtagung richtet sich an Fachkräfte und Multiplikatoren aus den Bereichen Ernährung, Gesundheit, Bildung, Prävention und Public Health. Anmeldeschluss ist der 31. August 2012.Die Tagungsgebühr beträgt 35,- Euro, für DGE-Mitglieder 30,- Euro und für Schüler und Studenten 15,- Euro. Weitere Informationen erhalten Interessierte bei der Sektion Mecklenburg-Vorpommern unter Fon: 0385 5213455 oder E-Mail: info@dge-mv.de
 
http://www.dge-mv.de/


stats