Accor und Club Med

Tagungs- und Veranstaltungsmarkt im Visier

Der Hotelkonzern Accor und der "Club-Konzept-Erfinder" Club Méditerranée, an dem sich Accor im vergangenen Jahr mit 28,9 Prozent beteiligt hat, starten eine gemeinsame breit angelegte Verkaufs- und Marketingoffensive. Bei einer Pressekonferenz anlässlich der Messe IMEX in Frankfurt am Main gaben Joost Serrarens, Vice President Global Sales der Accor Dorint SMARD GmbH, und Gabi Haupt, Geschäftsführerin von Club Med Deutschland, den Startschuss für die bundesweite Zusammenarbeit der Unternehmen. Im Fokus von Accor, Dorint und dem Seminar- und Konferenzservice Club Med Business steht vor allem der Markt für Tagungen, Incentives, Kongresse und Veranstaltungen (MICE). Ziel ist es, mit den "Accor/Club Med Meeting und Event Solutions" Erlössteigerungen von jeweils 50 Prozent in den nächsten beiden Jahren bei Club Med Business zu realisieren und somit Umsatzzuwächse in Millionenhöhe zu generieren.



Die Unternehmen gehen davon aus, dass durch die intensive Zusammenarbeit in unterschiedlichen Bereichen der weltweite Nettogewinn der Gruppen im laufenden Jahr bei 17 Mio. Euro aus diesen Aktivitäten liegen wird. In 2007 soll die Summe voraussichtlich bereits 46 Mio. Euro betragen. Accor, Dorint und Club Med Business böten ein unschlagbares Portfolio, so die Unternehmen bei der Pressekonferenz in Frankfurt am Main. Diese Chance soll nun mit der gezielten Koordinierung der Vertriebs- und Marketingaktivitäten genutzt werden.



Die Devise "Cross und Combined Selling" bedeute, dass in Zukunft beispielsweise eine Tagung im Sofitel in Cannes mit einer anschließenden Kreuzfahrt auf der Club Med 2 oder eine Veranstaltung im Sofitel Marrakesch kombiniert mit einem Mega-Event im Club Med am gleichen Ort keine Seltenheit mehr sei, erklärten Gabi Haupt und Joost Serrarens. "Die ausgewiesenen Erfahrungen von Club Med Business im Incentive- und Event-Bereich ergänzen sich geradezu perfekt mit dem einzigartigen, weltweiten Tagungs- und Hotelangebot der Accor-Gruppe", unterstreicht Gabi Haupt.

Für den deutschen Markt sehen die Unternehmen ebenfalls große Chancen in der Kooperation. So sollen die Verkaufsteams, die heute noch getrennt voneinander agieren, zukünftig den Kunden von Club Med Business ebenfalls die Angebote beispielsweise der Dorint Resorts & Spa Hotels in der Bundesrepublik offerieren.



Accor und Club Med Business fokussieren im Rahmen dieser Zusammenarbeit ihr jahrelanges Know-how bei Tagungen und Events. Über 100 Vertriebsexperten von Accor in Deutschland können ab sofort Geschäfts- und Privatkunden maßgeschneiderte Pakete, die die globalen Dienstleistungen von Accor und Club Med Business zu attraktiven Gesamtlösungen verknüpfen, anbieten. Neben der direkten Ansprache der Kunden ist noch für dieses Jahre eine gezielte Marketingkampagne geplant. "Wir haben nicht nur die 350 attraktivsten Kunden identifiziert, sondern werden mit Anzeigen, Direct Mailings, Inforeisen, gemeinsamen Events, Roadshows, Workshops und vielen weiteren Aktionen die grenzenlosen Möglichkeiten unserer Partnerschaft verdeutlichen", so Gabi Haupt.



Club Méditerranée, der Erfinder des "Club-Konzepts", zählt knapp 100 Clubdörfer auf fünf Kontinenten und ein Kreuzfahrtschiff zu seinem Portfolio. Das Unternehmen beschäftigt 20.000 mehrsprachige Mitarbeiter, und hat im Jahr 2004 1,7 Mio. internationale Gäste und 1,6 Mrd. Euro Umsatz generiert.

Highlights der Incentive-Produktpalette sind die Club Med 2, Opio in der Provence, die Golfparadiese von Vittel in den Vogesen und Da Balaia in Portugal sowie der Newcomer Marrakesch mit seinem neuen Club-Konzept.

stats