Airport Düsseldorf

Take-off für Marché auf 1.150 qm

Seit vergangener Woche in Betrieb und seit Dienstag offiziell eröffnet: die acht neuen Gastronomie-Einheiten von Marché International am Flughafen Düsseldorf. Die profilstarken Betriebe verteilen sich auf einer Gesamtfläche von 1.150 qm, land- und airside. Ein Engagement, mit dem auch der Düsseldorfer Flughafen neue Wege beschreitet: vom Immobilienverwalter zum aktiven Gestalter.

Herzstück ist die Neupositionierung von gastronomischen Angeboten als ’Airlebnisgastronomie’. Zudem möchte man mit der Flächen- und Angebotserweiterung – sechs der acht Einheiten besetzen neue Flächen – der wachsenden Zahl Transitpassagiere Rechnung tragen. Die Marché-Units mitgezählt beherbergt der Airport nun 43 gastronomische Outlets.
Die frisch eröffneten Betriebe im Überblick:
  • Chalet (landside, Terminal A): 54 Sitzplätze/120 qm, Schweizer Gemütlichkeit modern interpretiert, Schlüsselprodukte: warme Tartines aus rustikalem Bauernbrot, üppig belegt (von Ziegenkäse über Lachs bis Bündnerfleisch)
  • Hemingway’s (landside, A): 30 Innen-, 56 Außenplätze, Bistro-Modul, vor allem belegte Sandwiches, kalt oder warm serviert
  • Mövenpick Ice (landside, Airport Arkaden): 52 Plätze/67 qm, charmante Eisboutique in Gold und Flieder gekleidet, die neben 12 Eissorten auch Crêpes bietet.
  • San Pino (airside, A): edel gestaltete Restauranteinheit mit 100 Sitzplätzen, Schlüsselprodukte: California Gourmet Pizza, Caesar Salad, Gegrilltes (Fleisch nach Wahl plus frisches Gemüse)
  • Gosch Sylt (airside, Flugsteig C): 94 qm/30 Plätze – Lizenz 
  • Mövenpick Café (airside, A): 45 Plätze, Muffins, Krusten- oder Rollbrot mit verschiedenen Dips
  • Sportsbar (airside, C): 60 qm/55 Plätze, frisch gezapftes Bier, Longdrinks, Cocktails und Snacks wie Brezelvarianten oder Brotstangen
  • Marché Restaurant inklusive Naturbäckerei (airside, C): diverse Frontcooking-Stationen von Pasta über Salat bis Grillspezialitäten, dazu frisch gepresste Säfte, ofenfrische Brote und Kuchen aus Großmutters Zeiten
Alles in allem sorgen 100 Mitarbeiter dafür, dass die Flughafeneinheiten rund laufen. Neben Düsseldorf ist Marché International an sieben weiteren Airports präsent (Berlin Tegel und Schönefeld, Leipzig, Hannover, Hamburg, Frankfurt, Nürnberg). Ingesamt betreibt das Unternehmen in Deutschland zurzeit 30 Standorte mit insgesamt 109 Betriebseinheiten: an Autobahnen, Flughäfen, Bahnhöfen und in ausgewählten Innenstadtlagen.

2009 erzielte das Schweizer Unternehmen, das zur Mövenpick-Gruppe gehört, einen Umsatz von 315,6 Mio. sfr (exklusive Management- und Franchisebetriebe). Insgesamt beschäftigt Marché International knapp 3.900 Mitarbeiter in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Slowenien, Kroatien, Norwegen, Ungarn, Singapur, Indonesien, Südkorea sowie im ganz frischen Markt Kanada.

www.marche-international.com


stats