Buchtipp

The Age of Less

’Das Zeitalter des Zahlenwachstums geht zu Ende’, ist Autor Dr. David Bosshart, CEO des weltweit renommierten Schweizer Gottlieb Duttweiler Instituts, überzeugt. „Wir haben schon viel zu viel Reichtum und Wohlstand miterleben können. ’Mehr vom selben’ bringt uns nicht nur nicht mehr weiter, es wird unführbar, unbezahlbar, unmachbar.“

Es ist an der Zeit, die wirtschaftlichen Verhältnisse substanziell zu verändern, wenn wir morgen unseren Wohlstand halten wollen – schneller, höher, weiter wie bisher funktioniert nicht mehr. Bosshart fordert: umsteigen statt aussteigen. In das ’Age of Less’, ein Zeitalter des Immer-Weniger, das uns aber gleichzeitig Aktionsräume für ein neues, robusteres Wachstum bietet.
Was brauchen wir überhaupt, um gut leben zu können? Worauf müssen und können wir in Zukunft verzichten, um damit eine nachhaltigere Welt zu schaffen, von der wir alle profitieren? David Bosshart gibt uns Antworten und zeigt die konkreten Trends und damit Wege für ’das Mehr im Weniger’. Für Bosshart steht fest: Wir brauchen andere Unternehmen als in den wachstumsseligen Zeiten, mit anderen Strategien, anderen Organisationen, anderen Produkten.

Über den Autor: David Bosshart ist CEO des Gottlieb Duttweiler Instituts für Wirtschaft und Gesellschaft in Rüschlikon/Zürich. Als Autor zahlreicher internationaler Publikationen und mehrsprachiger Referent ist der promovierte Philosoph ein gefragter Key-Note-Speaker in Europa, Amerika und Asien. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Globalisierung und politische Philosophie, die Zukunft des Konsums und gesellschaftlicher Wandel sowie Management und Kultur.

Davod Bosshart, The Age of Less, Die neue Wohlstandformel der westlichen Welt, 224 Seiten, gebunden, € (D) 19,90 / sFr. 30,50 / € (A) 20,50, ISBN 978-3-86774-156-9.

www.gdi.ch
www.murmann-verlag.de



stats