Berufsbekleidung

Tommy Hilfiger-Entwürfe für McDonald’s

McDonald’s USA hat ein Dutzend berühmte Designer-Firmen aufgefordert, Entwürfe für neue Mitarbeiter-Uniformen vorzustellen. Darunter sind auch: Russell Simmons, P Diddy, American Eagle Outfitters, Ralph Lauren und Tommy Hilfiger. Die Berufsbekleidung soll frecher werden, sie soll die Entwicklung hin zu einer Lifestyle-Marke widerspiegeln. Ein McDonald’s-Sprecher hebt den Stolz der Mitarbeiter hervor, er nannte das Vorhaben „Re-event employee uniforms“.



Uniformen sollen heutzutage eine modische Sprache sprechen. Sie müssen ein Marken-Statement machen und haben das Selbstbewusstsein ihrer Träger zu unterstützen.



In der Diskussion in USA fällt immer wieder der Satz, dass in Italien die Polizei Armani trage. Daran müsse man sich ein Beispiel nehmen.



Die typischen Ausgaben für das Mannschafts-Outfit eines Restaurants betragen 4.000 bis 6.000 US-Dollar. Für den komplett neuen Look ist von einer 80 Mio. US-Dollar-Investition die Rede.

www.mcdonalds.com

stats