Lebensmittelhandel

Top 30 mit 3,5 % Plus 2012

Die 30 größten Unternehmen/Gruppen des deutschen Lebensmittelhandels haben ihren Umsatz im Jahr 2012 um 3,5 % auf rd. 230,5 Mrd. € gesteigert. Sie repräsentieren damit einen Anteil von 97,1 % des Gesamtmarktes der um 2,2 % auf rd. 237,5 Mrd. € wuchs. Nur den Food-Umsatz betrachtet, lag das Plus der Branche 2012 sogar bei 3,4 % (auf 175,3 Mrd. €).
Unter Berücksichtigung der Inflationsrate (2012: 2,0 %, überwiegend durch steigende Energie und Treibstoffkosten induziert) kann für den deutschen Lebensmittelhandel ein ansehnliches Wachstum konstatiert werden, kommentiert Nielsen TradeDimensions.

In der Studie 'TOP-Firmen 2014' haben die Marktforscher die Gesamterhebung der Jahreswerte 2012 für den deutschen Lebensmittelhandel veröffentlicht (Kosten: 855 €/A4-Format, 699 €/A6-Format).

Allein den Top 5 des Lebensmittelhandels gehört demnach ein Marktanteil von 72,6 %. Wie im Vorjahr kann Marktführer Edeka einen Marktanteil von 20,5 % beanspruchen – bei 4,7 % Umsatzplus. Es folgen die Rewe-Gruppe mit 16,6 % und die Schwarz-Gruppe, erstmals auf Rang 3, mit 13,2 % Marktanteil.

Unter den Top 30 weisen drei Companies ein Umsatzminus aus: Metro-Gruppe (-0,9 %), Karstadt (-0,4 %) sowie Tegut (Rang 20, -0,9 %). 5 Namen konnten ein zweistelliges Prozent-Plus verbuchen: die Drogeriemarktketten Rossmann (+16,5 %) und dm (+14 %) – Stichwort Schlecker-Abwicklung. Sodann die Bio-Märkte Dennree (Rang 24, +13,3 % auf 598 Mio. €) und Alnatura (Rang 25, +11,3 % auf 572 Mio. €), außerdem Woolworth (Rang 27, +12,9 % auf 525 Mio. €). In absoluten Zahlen führt Edeka mit einem Umsatzzuwachs von +2,2 Mrd. € das Plusmacher-Ranking an.

Laut TradeDimensions konnten entgegen mancher Prognosen die Discounter ihren Marktanteil weiterhin steigern – von 36,7 % im Vorjahr auf 37,4 % 2012.

www.tradedimensions.de



stats