Kofler & Kompanie

Top-Catering für die WM-VIPs

Im Joint Venture Green Hospitality Pty. Ltd bestehend aus Green Catering (South Africa) und Kofler & Kompanie AG ist K&K in den kommenden Wochen im Auftrag von Match Hospitality AG für 80 % des VIP Caterings im Commercial Hospitality Programm, den Sponsorenbereichen und den VIP Bereichen in den Stadien Bloemfontain (Free State Stadium), Capetown (Green Point Stadium), Durban (Moses Mabidha Stadium), Port Elisabeth (Nelson Mandela Bay), Johannesburg (Soccer City - VIP Bereich & Sponsoren), Nelspruit, Polokwane und Rustenberg verantwortlich.

„Nach der WM 2006 in Deutschland freuen wir uns sehr, auch in Südafrika wieder dabei zu sein. Dieser Event ist weltweit einzigartig und im Bereich Sports Hospitality sowohl international aber auch für den südafrikanischen Kontinent wohl das bisher größte Ereignis. Eine logistische Meisterleistung aller beteiligten Gewerke, in einem fremden Land auf einem fremden Kontinent, welche nur mit erstklassigen, verlässlichen Mitarbeitern und Partnern umgesetzt werden kann. Unsere Headcrew ist z. T. bereits seit mehr als 1,5 Jahren vor Ort und wird täglich vor neue Herausforderungen gestellt. Ich bin stolz auf unser Team, zu sehen mit welcher Souveränität und persönlichem Einsatz man gemeinsam mit unserem Gastgeberland Südafrika und den lokalen Firmen vor Ort dieses einzigartige Event meistert", so KP Kofler, CEO Kofler & Kompanie AG.
42 Container mit Equipment aus Übersee, die bereits seit Wochen unterwegs sind. 98.000 Gabeln, 79 Espresso Maschinen, 830 Brotkörbe, 724 Kühltruhen, 1.760 Servietten Boxen, 4.560 eigens designte Tonplatten. Vor Ort werden 52 Sattelschlepper mit rund 1.200 Paletten Equipment und 60 Speisen-Transporte für alle 8 Stadien im Laufe des Turniers mehr als 115.000 km zurücklegen, denn allein die Distanz von Capetown nach Nelspruit beträgt 1.750 km. 4.200 Kellner und Foodservice Assistants werden während des Turniers etwa 92.000 Mannstunden für den Service am Gast leisten, die Headcrew besteht aus 80 Personen.

2.557 kg Biltong (eine Spezialität aus der afrikanischen Küche, bestehend aus luftgetrocknetem Fleisch), 6.700 l verschiedene Suppen, 79.805 frische Fruchtspieße, 191.800 Zitronenschnitzen für Drinks, um nur einige Bestandteile aus dem ausgeklügelten Menüplan zu nennen.

Für die 51 Spiele in den Stadien ist ein modulares Buffet-Konzept mit Rotationsprinzip entwickelt worden, das aus sieben unterschiedlichen Menüs besteht, um den Gästen die Möglichkeit zu geben, nahezu immer unterschiedliche lokale Speisen mit einem Touch von Internationalität zu genießen. Aber nicht nur die Speisen ändern sich im Rahmen der jeweiligen Kategorien, sondern auch die Zubereitungsarten und Präsentationen. Großes Augenmerk wird darauf gelegt, welcher Gästekreis in den jeweiligen Kategorien angesprochen und erwartet wird.

Während die ganze Welt auf Südafrika schaut hält Oliver Wendel (Vorstand Vertrieb) mit den Unit-Managern und ihren Teams in Deutschland die Stellung: „Ganz bewusst halten wir unsere bundesweiten Units auch während der WM personell stark besetzt, so das Veranstaltungen in gewohnter Weise perfekt konzipiert, organisiert und umgesetzt werden können. Deutschland ist und bleibt unser wichtigster Markt“, so Oliver Wendel.

www.koflerkompanie.com


stats